Bei mir zu Gast/ Food

Waldmeister-Sorbet mit Waldmeister-Sirup von Geburtstags-Gast Bonny und Kleid

Diese Woche wird lecker! Denn meine letzten beiden Geburtstagsgäste haben sich was Tolles einfallen lassen, um meiner kleinen Gastbeitrags-Serie die Krone aufzusetzen. Die heutige Krone ist grün und hört auf den Namen Waldmeister, denn Kristina von Bonny und Kleid hat Waldmeister-Sorbet mitgebracht. Ich kenne das Kraut vor allem dank der entsprechenden Brause, wie das wohl in natürlich schmeckt? Wie Kristina in Natur ist, weiß ich dank des FoodBloggerCamps in Reutlingen und sie ist mehr als sympathisch, ob es am Beruf liegt? Sie ist auch im Journalismus und bald Volontärin… Danke dir, Kristina, für den Beitrag und die sehr, sehr schönen Bilder.

Rezept für Waldmeistersorbet

Die beste Zeit für einen Geburtstag ist meiner Meinung nach ja der Frühsommer. Schönes Wetter, warme Luft und die besten Lebensmittel haben Saison. Isabelle kann also zufrieden sein, im Mai mit dem Bloggen begonnen zu haben. Jetzt, drei Jahre später ist der Mai immer noch ein toller Monat zum Kochen und ich konnte mich deshalb auch kaum entscheiden, was ich ihr in meinem Gastbeitrag zum Bloggeburtstag denn kredenzen soll. Erdbeer, Rhabarber, Spargel, Rucola oder doch Waldmeister. Keine leichte Entscheidung, dann hab ich aber dieses phänomenal leckere Waldmeister-Sorbet-Rezept wiederentdeckt und da stand fest: Das muss rüber zum Übersee-Mädchen.

Waldmeistersorbet von Bonny und Kleid
Die Zutaten für Waldmeister-Sorbet für 4 Personen:

Für den Sirup 370 ml Sekt, 50 ml Zitronensaft (ca. zwei Zitronen), 170 ml Sirup

Für das Sorbet 700 g Zucker, 100 g Waldmeisterblüten, 500 ml Wasser und eine halbe Zitrone. Optional: grüne Lebensmittelfarbe

Vorab: Sammelt den Waldmeister am besten bei Sonnenschein. Nein, das ist kein okkultes Ritual, sondern der Weg zu besonders saftigen Blüten. Die gibt es am ehesten bei gutem Wetter.

Waldmeister-Sorbet-Rezept

1. Schneidet die halbe Zitrone in Scheiben und gebt sie zusammen mit dem Wasser und dem Zucker in einen Topf.

2. Kocht das Ganze auf, wascht und putzt währendessen schon einmal die Waldmeisterblüten und gebt sie in eine große Schüssel.

3. Wenn die Zuckermischung kocht, nehmt ihr sie vom Herd und gießt sie über die Blüten. Dann eine halbe Stunde ziehen lassen.

4. Wer mag kann nun etwas grüne Lebensmittelfarbe zum Sirup geben. Dann den Sirup durch ein feines Sieb pressen (die Blüten gut ausdrücken für mehr Aroma). Die Grundlage für das Sorbet steht nun!

5. Für das Sorbet gebt ihr nun den Sirup mit dem Sekt und dem Zitronensaft in ein Gefäß und stellt das ganze für eine Stunde in die Tiefkühltruhe.

6. Wenn das Sorbet gut gekühlt und leicht angefroren ist, kommt es in die Eismaschine, wo es dann für gute 20 Minuten gerührt werden darf.

Rezept-Waldmeister

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Antworten
    {Rezept} Waldmeistersirup- und Sorbet (fremdgebloggt) | Bonny und Kleid
    23. Juni 2015 um 20:36

    […] Isabelle. Denn die feiert derzeit auch Blog-Geburtstag! Wenn euch das Rezept für Waldmeistersirup- und Sorbet interessiert und ihr wissen wollt warum das Zeug so giftig grün geworden ist, dann pilgert mal […]

  • Antworten
    Jennie
    24. Juni 2015 um 09:24

    Das sieht so cool aus! Die Farbe ist der Wahnsinn! Da würde ich lieber vorher ein Löffelchen probieren!
    Liebe Grüße! 🙂

  • Antworten
    Saftiges Rhabarber-Clafoutis - ÜberSee-Mädchen
    10. Mai 2016 um 07:47

    This Article was mentioned on xn--bersee-mdchen-ifb56a.de

  • Ich freue mich über Feedback <3