Allgemein/ Land/ Photographie/ Unterwegs

Neue & alte Liebe: Instagram im Türkei-Urlaub und Türkei-Tipps

Instagram kenne ich seit einigen Jahren, die Türkei gefühlt schon mein gesamtes Leben – kombiniert ergab das, dass ich begeistert meinen Türkei-Urlaub via Instagram festgehalten habe. Nach fünf Jahren Abstinenz war ich wieder im Land der schönen Strände, netten Menschen und orientalischen Basare, wenn auch in einer ganz anderen Ecke als sonst. Schön war es und mit meinen Instagram-Bilder nehme ich euch ein Stück mit. Ihr findet mich übrigens unter uebersee.maedchen.

Türkei-Urlaub via Instagram 1

Unser Strand | Unser Sonnendeck | Palmen = Urlaubsstimmung

Türkei-Urlaub via Instagram 2

Sonnenuntergang | aufziehendes Gewitter am Hafen | Shoe-Selfie ohne Schuhe

Türkei-Urlaub via Instagram 3

Eine der vielen Streunerkatzen | verlassener Sonnenschirm & Strand in Özdere

IMG_20151101_211937

Eines meiner Lieblingsbilder zeigt das Meer. Allein das Meeresrauschen beim Aufstehen und Einschlafen zu hören, ist unheimlich beruhigend. Pure Entspannung fanden wir dann auf unserem Sonnendeck, während der ersten zwei, drei Tage hatten wir noch Glück mit dem Wetter und bekamen ein wenig Bräune ab. Das sah an den Folge-Tagen schon ein wenig anders aus, also gingen wir spazieren, Tennis spielen und mieteten uns ein Auto, um Cesme und Izmir zu entdecken.

Türkei-Urlaub via Instagram 4

Bunte Tür und Herbstblatt am Tennisplatz | Promenade von Cesme

Türkei-Urlaub via Instagram 5

Bougainville ist für mich die Urlaubsblume, ob gelb oder lila | Mitte: Regenbogenstraße in Cesme

Türkei-Urlaub via Instagram, Izmir

Izmir war ein großes Abenteuer – nicht nur die Fahrt dahin, sondern auch die Millionenstadt an sich. So viele Menschen, so viele Autos und so viele Pfützen. Nachdem wir in Cesme hübsche Regenschirme gekauft hatten, hopsten wir von Pfütze zu Pfütze auf dem großen Basar – gefunden haben wir nichts außer türkischen Döner, der mit geklärter Butter getoppt wurde. Und mein Lieblingsbild des Urlaubs <3Türkei-Urlaub via Instagram 6

Markt in Özdere | Rückflug in den frühesten Morgenstunden

Für eine Woche dem trostlosen deutschen Nebel den Rücken zu kehren und gen Sonne zu fliegen, kann ich nur empfehlen. Manche mögen Vorbehalte gegen die Türkei haben, doch ich bin mit Türkei-Urlaub aufgewachsen und schätze Land und Leute.

Einige Tipps für den Türkei-Urlaub:

  • Trinkt Cay für das ultimative Türkei-Urlaub-Gefühl. Der typisch türkische Tee hat wenig mit Chai zu tun, sondern ist ein Schwarztee, der mit viel Zucker ganz gut schmeckt. Alternativ schmeckt mir auch Apfeltee ganz großartig <3
  • Jeder freut sich, wenn man ein paar Vokabeln in der Landessprache beherrscht. Da ich vor fünf Jahren für zwei Monate in der Türkei gearbeitet habe und morgens und abends den Sicherheitsdienst begrüßt habe, sitzen Günaydin (Guten Morgen) und iyi akşamlar (Guten Abend, gesprochen ungefähr Yakshamar) – die genaue Aussprache ist da (hoffentlich) nicht so wichtig. Ein Dank ist nie verkehrt und heißt „teşekkür ederim“.
  • Bei Basaren geht es immer um Marken-Fälschungen, die meist zu überteuerten Preisen angeboten werden. Deshalb sollte man immer handeln – ich bin zwar auch nicht der geborene Feilscher, doch einige Euro gehen immer. Schöne Mitbringsel sind etwa Keramik, Gewürze oder kleine Mäppchen mit einem Muster, das an Perserteppiche erinnert. Lasst euch aber nicht belabern und geht im Zweifelsfall weiter – die meisten Händler machen dann die besten Angebote. Zu hartnäckige Verhandlungen ohne richtiges Interesse sind aber nicht zu empfehlen! Parfüm sollte man übrigens nicht kaufen, meist ist das nur besseres Zuckerwasser und hinterlässt Flecken auf der Kleidung.
  • Während des Fastenmonats Ramadan sind gerade Händler besonders reizbar, ich habe mich da schon um Kopf und Kragen geredet – habt etwas Verständnis dafür, denn die meisten essen und trinken während dieses Monats nur nachts und das kann bei über 30 Grad ziemlich an die Substanz gehen.
  • Apropos Essen: Salate sind großartig vielfältig, Hauptspeisen in Ordnung und Desserts sehr schön, aber auch sehr süß. Wir haben uns ein wenig in die Kokosbällchen verliebt. Was sich auch lohnt, sind diese hellen Kekse, die im Mund fast zerfallen… ein Träumchen.

Wir waren aktuell an der Ägäis, bisher habe ich meinen Türkei-Urlaub aber in der Gegend zwischen Antalya und Alanya verbracht. Dort gibt es Einiges zu sehen, etwa Basar und Wasserfälle in Manavgat, antike Säulen in Side oder eine Rundfahrt auf dem Meer – für mich das perfekte Starterpaket, um die Türkei kennen zu lernen. Ob Türkei oder nicht: Sonne tanken, den Akku aufladen und jetzt wieder durchstarten, ist großartig. Mit Bildern aus meinem Türkei-Urlaub halte ich den Sommer noch ein wenig lebendig, meine Mädels haben je eines der Bilder schon als Bildschirmschoner. Während des Urlaubs ist uns aufgefallen, dass schon in zwei Monaten Weihnachten ist – ein komischer Gedanke.

Auf Instagram lasse ich ab jetzt regelmäßig von mir hören bzw. sehen, die ersten Herbst-Bilder sind schon online…

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Ich freue mich über Feedback <3