Dessert/ Food

Food: Spekulatius-Tiramisu

Ein paar Tage (blogtechnische) Funkstille können gut tun, auch wenn das heißt, dass der Wochenrückblick auf nächsten Sonntag verschoben ist. Dafür habe ich euch heute eine Möglichkeit mitgebracht, einige der letzten weihnachtlichen Spuren zu „beseitigen“: Spekulatius-Tiramisu. Eine geniale Idee, die mir [hier] begegnet ist und die ganz schnell ein leckeres Dessert ergibt. Ob es ein Tiramisu ergibt, weiß ich nicht, denn Ei, Amaretto und Löffelbiskuit fallen weg. Was bleibt ist die typische Mascarpone sowie Kakaopulver, doch seht selbst:

Food Spekulatius-Tiramisu-3-horz

Der Sprung in den Supermarkt um die Ecke lieferte mir die nötige Mascarpone, die restlichen Zutaten warteten bereits im Kühlschrank auf uns. Uns, das sind mein Mitbewohner & ich, in Teamwork zerkrümelten wir die Kekse, mischten die Himbeeren mit Puderzucker & Orangenabrieb und schlugen die Sahne mit dem Puderzucker steif. Nach dem Mischen von Mascarpone mit Zimt und der geschlagenen Sahne geht es schon an’s Schichten: Keksstückchen, dann den Saft der Orange, die Himbeeren und letztlich die Creme zugeben, die mit etwas Kakaopulver getoppt wird.

Food Spekulatius-Tiramisu-horz

Sehr yummy, das rief nach einer Küchenparty mit dem dritten im (WG-) Bunde. Die Menge ergibt einige Gläschen und wir konnten noch am nächsten Tag noch von dem fruchtig-weihnachtlichen Dessert zehren. Was mache ich jetzt mit den allerletzten Resten Spekulatius? Nochmal Tiramisu? Macht sich sicherlich auch gut zu heißer Schokolade…

Merken

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Charlotte
    23. Januar 2014 um 21:09

    ISABELLE! Du kannst doch nicht so ein wahnsinns Rezept raushauen 🙂 Da läuft mir ja das Wasser im munde zusammen. Wo bekomm ich jetzt Spekulatius her? 😀

  • Antworten
    Windmeer
    28. Januar 2014 um 22:31

    Sieht sehr lecker aus. Habe gerade keine Spekulatius für das Rezept da, aber ich hebe mir das Rezept einfach bis zur nächsten Weihnachtszeit auf. 😉

  • Ich freue mich über Feedback <3