DIY

Weihnachtsbloggerei: Der Last-Second-Adventskalender

Last-Minute oder gar Last-Second? Schon Dienstag bloggten manche einen Last-Minute-Adventskalender, doch heute, am 1. Dezember, ist es wirklich kurz vor knapp. Dabei ist es nie zu spät, jemandem mit einem Adventskalender eine Freude zu machen. Denn die Materialien habt ihr entweder schon zuhause oder könnt sie morgen innerhalb einer Stunde in der Stadt besorgen:

  • Adventskalender-Tüten wie meine von Depot für 3,99€, alternativ Vespertüten.
  • Masking-Tape, am besten einer Farbgruppe wie [hier].
  • Schildchen mit den Zahlen 1 bis 24. Entweder ihr beginnt selbst zu basteln, indem ihr beispielsweise mit Masking-Tape Zahlen macht, oder zu beschriften, alternativ greift ihr auf kostenlose Printables zurück wie [hier].

Adventskalender Kombi 1

Jetzt fehlt nur noch der Inhalt. Ich finde eine Mischung von kleinen Geschenken und Süßigkeiten perfekt, am besten ungefähr 50:50. Am besten macht ihr euch im Voraus einen Plan, wann ihr was schenken möchtet. Ich habe z.B. für die Sonntage jeweils ein besonderes Geschenk eingeplant – so sind die Geschenke gut verteilt und ihr wisst, wann ihr ggf. welche verstecken müsst. Eine DVD passt leider nicht in so ein Tütchen, daher habe ich im entsprechenden Tütchen nur einen Hinweis und das Geschenk in der Wohnung versteckt (notiert euch am besten für euch wo!).

Ein paar Geschenkideen, die geradezu jedem gefallen: Die liebste Handcreme und/oder Lippenpflege, eine liebevoll geschriebene Postkarte, ein Gutschein für’s Kino, die nächste Massage oder ein gemeinsames Brunch, die Lieblingsserie auf DVD oder die neue CD der Lieblingsband… Ihr habt die Qual der Wahl und habt ja heute noch ein wenig Zeit, euch etwas zu überlegen, bevor ihr morgen loszieht. Gutscheine sind inzwischen ja fast verpönt, doch gerade persönlich zugeschnittene finde ich wunderschön. Wer freut sich nicht über den Gutschein, gemeinsam Plätzchen zu backen? Ich habe meine Gutscheine mit Paint schnell selbst gemacht und mit meinem Photodrucker ausgedruckt, ihr könnt bei dm Photos ausdrucken oder eine schöne handgeschriebene Karte basteln.

Was die Süßigkeiten eures Adventskalenders angeht, würde ich ebenfalls mischen: Gummibärchen, Schokolade (den Nikolaus am 6. Dezember nicht vergessen) und Weihnachtliches wie gebrannte Mandeln, Spekulatius-Kekse, Marzipankartoffeln… Wenn ihr Schoko-Liebhaber beschenkt, könnt ihr verschiedene Schokosorten in die Tütchen füllen, bei Kaffee-Freaks verschiedene Bohnen, Kapseln etc. Tobt euch aus und überlegt euch, worüber ihr euch freuen würdet. Vielleicht ja über eine frische Mandarine zwischen all der Leckereien?

Adventskalender-7-horz

Tütchen für Tütchen könnt ihr jetzt mit euren ergatterten Geschenken füllen. Ich habe die Tüten einheitlich mit Masking Tape gestaltet: Das Label, welches ich dann ebenfalls mit Tape befestigt habe. Beim Verschließen der Tüte könnt ihr je nach Stärke der Tüte noch mit Kleber nachhelfen, damit es nicht so einfach wieder aufgeht.

Am Ende habt ihr ganz schön viele Tüten zusammen, sucht euch ein schönes Plätzchen dafür: unter einem Weihnachsstern, umgeben von einer Lichterkette oder zusammen mit Weihnachtskugeln.

Adventskalender-9

Wer seinen Adventskalender anders gestalten möchte, der hat zahlreiche Möglichkeiten: [Hier] werden zehn Ideen vorgestellt, außerdem könnt ihr diese drei trendige Versionen oder den Kalender aus 24 Boxen umsetzen. Besonders gut gefällt mir Inas Version aus Klopapierrollen. Vor Jahren hat meine beste Freundin mir einen Adventskalender gebastelt, bei dem sie 24 kleine Nachrichten in einer Kartenhülle gemischt hat – ich habe die schönsten Zettel davon noch heute.

Vielleicht konnte ich den ein oder anderen dazu inspirieren, heute noch in Bastelplänen zu versinken oder habt ihr schon rechtzeitig Adventskalender gebastelt? Morgen ist übrigens Christin dran, sie zeigt eine DIY-Geschenkidee.

PS: Falls ihr für heute nicht noch ein Stückchen Schokolade zuhause habt, könnt ihr den- oder diejenige/n ja zu einem Winterspaziergang oder ins Café einladen – das erste Geschenk, check.

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    One Moment
    1. Dezember 2013 um 11:12

    HÜbsch!

  • Antworten
    Sandi
    1. Dezember 2013 um 13:36

    das ist ja wirklich eine total süße Idee 🙂
    richtig schöner Beitrag!!
    Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent, Sandi ♥
    http://sandis-lifestyle.blogspot.de/

  • Antworten
    Miriam
    1. Dezember 2013 um 14:56

    Die Idee ist wirklich schön, und es ist ja nie zu spät 😉

  • Antworten
    Allie
    1. Dezember 2013 um 17:21

    Total schönes erstes Türchen 🙂
    LG Allie
    http://www.strawberrypie.de

  • Antworten
    Charlotte
    5. Dezember 2013 um 15:55

    Voll schön geworden 🙂 Ich liebe selbstgebastelte Adventskalender!

  • Antworten
    DIY Adventskalender zum Aufhängen - ÜberSee-Mädchen
    16. November 2015 um 09:01

    This Article was mentioned on xn--bersee-mdchen-ifb56a.de

  • Ich freue mich über Feedback <3