Food/ Hauptgericht/ Low Carb/ Vegetarisch

Tomaten-Auberginen-Auflauf (low carb)

Manchmal ärgere ich mich über mich selbst – da koche ich so leckere Dinge wie den Tomaten-Auberginen-Auflauf und enthalte euch das Rezept nicht nur eine Weile vor, sondern muss dann auch noch überlegen, wie ich das nochmal gemacht habe. Tomaten, Auberginen und Mozzarella als Zutaten sind klar, doch wann kam nochmal was und wie? Zum Glück muss ich beim Tomaten-Auberginen-Auflauf nicht lange überlegen. Dabei gibt es einen Kniff, denn die Auberginen kommen nicht einfach so in die Auflaufform.

Tomaten-Auberginen-Auflauf als leichtes Low-Carb Abendessen aus dem Backofen vom ÜberSee-Mädchen, der Foodblog vom Bodensee

Denn Auberginen schmecken viel intensiver und sind nicht so labberig, wenn man sie in Scheiben schneidet, salzt und für 30 Minuten stehen lässt. Dann das austretende Wasser abtupfen und weiter geht es – so mache ich das fast immer, wenn ich mit Auberginen koche. Man sieht dann schon auf den ersten Blick, wie viel Wasser das Gemüse enthält, das sonst den Geschmack eben verwässert.

Das Rezept für Tomaten-Auberginen-Auflauf ist auch eine gute Low-Carb-Alternative zum Abendessen. Ich verzichte nicht regelmäßig auf Kohlenhydrate, esse aber ab und zu ganz gerne Low Carb. Im ersten Moment denke ich dabei an die Kombination von Fleisch oder Fisch mit Gemüse, häufig mit Salat. Doch Low Carb darf auch vegetarisch und warm sein, wie mein Auflauf zeigt.

Zutaten für Tomaten-Auberginen-Auflauf:

Zwei Auberginen, fünf bis sechs große Tomaten, 200g Mozzarella und einige Späne Parmesan. Außerdem Olivenöl, Oregano, Basilikum und Salz, Pfeffer. Auf den Bildern seht ihr Oliven-Ciabatta dazu – das schmeckt gut, braucht es für die Low-Carb-Version aber nicht. Der Tomaten-Auberginen-Auflauf ist für zwei hungrige Esser gerechnet, mit zusätzlicher Beilage werden vier Menschen satt.

Rezept für Low-Carb-Auflauf Tomaten-Auberginen-Auflauf vegetarisch zum Abendessen vom ÜberSee-Mädchen, der Foodblog vom Bodensee

Bei den Auberginen habe ich ja schon verraten, wie sie verarbeitet werden: In Scheiben schneiden, salzen und für 30 Minuten stehen lassen. Anschließend das Wasser abtupfen und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl von beiden Seiten kurz anbraten. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Tomaten-Auberginen-Auflauf als leichtes Low-Carb Abendessen aus dem Backofen vom ÜberSee-Mädchen, der Foodblog vom BodenseeDie Tomaten und den Mozzarella in Scheiben schneiden.

Dann eine Auflaufform mit etwas Olivenöl auspinseln und Auberginen, Tomaten, Mozzarella in dieser Reihenfolge schichten. Auf die Tomaten jeweils etwas Salz, Pfeffer und Oregano geben. Bei mir ergab es zwei Schichten, auf die letzte zusätzlich etwas Parmesan reiben. Ich habe ein wenig frischen Basilikum obenauf gegeben, noch besser schmeckt er aber frisch darüber, wenn der Tomaten-Auberginen-Auflauf aus dem Ofen kommt. Dort darf er erstmal 30 Minuten bleiben.

Ihr merkt schon: Das Rezept könnte kaum weniger aufwändig sein, das liebe ich so an Ofengerichten. Nach diesen 30 Minuten habt ihr nämlich knusprig-schlonziges Gemüse mit cremigem Käse. Es ist fast ein wenig Sommer auf dem Teller und durch das Schmoren schmecken die Tomaten außerhalb der Saison nicht ganz so wässrig.

Lasst euch den Tomaten-Auberginen-Auflauf schmecken!

Und verratet mir euer liebstes Rezept ohne Kohlenhydrate. Ich habe bisher diese Low-Carb-Rezepte gekocht und wenn ich mich da so durchscrolle, kann ich nach wie vor jedes der Rezepte empfehlen.

Tomaten-Auberginen-Auflauf

Print Recipe
Serves: 2-4 Cooking Time: 30 Minuten

Ingredients

  • Zwei Auberginen
  • fünf bis sechs große Tomaten
  • 200g Mozzarella
  • einige Späne Parmesan
  • Olivenöl, Oregano, Basilikum und Salz, Pfeffer
  • wer mag Ciabatta

Instructions

1

Auberginen in Scheiben schneiden, salzen und für 30 Minuten stehen lassen. Anschließend das Wasser abtupfen und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl von beiden Seiten kurz anbraten.

2

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

3

Die Tomaten und den Mozzarella in Scheiben schneiden.

4

Eine Auflaufform mit etwas Olivenöl auspinseln und Auberginen, Tomaten, Mozzarella in dieser Reihenfolge schichten.

5

Auf die Tomaten jeweils etwas Salz, Pfeffer und Oregano geben.

6

Auf die letzte Schicht zusätzlich etwas Parmesan reiben.

7

Für 30 Minuten backen, dann Basilikum darüber geben.

Merken

Merken

Merken

Merken

Das könnte dir auch gefallen

Ein Kommentar

  • Antworten
    Christine
    22. März 2017 um 16:17

    Obwohl ich kein riesiger Fan von Auberginen bin, sieht das hier wirklich toll aus!

  • Ich freue mich über Feedback <3