Allgemein

This was January

Januar war aufregend, von Zukunftsgedanken geprägt und vor allem: schnell vorbei. Zum Jahreswechsel habe ich mir überlegt, einen Monatsrückblick ins Leben zu rufen, mit dem ihr mich ein wenig mehr kennenlernen könnt. Auf anderen Blogs gefällt mir das immer sehr, sowohl mit persönlichen als auch Blog-Aspekten. Und los geht’s!

Januar Tübingen

Daumen hoch: für schöne Momente mit Freunden und dem Lieblingsbruder. Letzte Woche fuhr ich mit dem Fernbus nach Tübingen, dort spazierten wir durch die schönen Gassen, staunten über kleine Häuschen mit niedrigen Türen und besichtigten die imposante Uni. Anschließend wechselten wir nach Reutlingen, schauten uns in der Spätvorstellung „The Wolf of Wall Street“ an (viel zu lang! 3h) und gingen am Samstag nach Metzingen shoppen – Danke für das tolle Wochenende, Bruderherz. Weitere schöne Momente:

Januar Moments

Einkaufen für’s Mädels-Frühstück zur „Wiedervereinigung“, Momente am See und in der Uni sowie nochmal am See mit Lena <3

Daumen runter: für Zukunfstängste und unerledigte To-Do-Listen.

Januar Selfies

Gekauft: Zu viel und damit habe ich einen Vorsatz vorerst gebrochen. Doch wer kann bei all den Sale-Schnäppchen widerstehen? Bald zeige ich euch meine neugewonnenen Schätze wie den Schal & die pinken Nikes. Geschenkt bekommen habe ich den wunderhübschen Ring im rechten Bild, ich liebe Bling-Bling zu schlichter Kleidung.

Gehört: Macklemore & Ryan Lewis: The Heist. Ich liebe die beiden spätestens seit „Can’t hold us“, jeder Titel des Albums ist hörenswert.

Januar Food

Gegessen: Kartoffelgratin und Spekulatius-Tiramisu, außerdem als Kontrastprogramm Low-Carb und im Rahmen der FastDiet zwei Tage pro Woche nur 500 kcal. Ob das gesund ist und funktioniert? Darüber schreibe ich in wenigen Wochen. Bereits berichtet habe ich über meine Ansichten zum bewussten Umgang mit Fleisch.

Auf den Bildern seht ihr mein Frühstück, Joghurt mit Him- und Heidelbeeren (FastDiet-tauglich) und Crunchy-Müsli mit Früchten, und ein Abendessen – ich habe erstmals frischen Spinat gekauft und bin ganz begeistert, im Februar zeige ich euch ein tolles Rezept. Von meinem Bruder wurde ich mit Steak (vom Metzger) mit Nudeln, Bohnen & Salat bekocht, für meine Mädels & meine Mum hatte ich das erste Mal Cupcakes gezaubert. Das Rezept dafür seht ihr bald auf einem anderen Blog, ich halte euch auf dem Laufenden.

Januar Kalender

Gelesen: Die üblichen Zeitschriften und sogar zwei Bücher für die Uni, Joseph Roths „Kapuzinergruft“ und Erich Maria Remarques „Im Westen nichts Neues“ – ihr ahnt es vielleicht, der Kurs dreht sich um den 1. Weltkrieg. Moritz von Uslars „Deutschboden“ habe ich mir ebenfalls für die Uni gekauft, aber bin noch nicht zum Lesen gekommen. Geblättert habe ich außerdem in meinem Kalender von 2013, Memories auch im Sinne von Jahrestagen.

Trennlinie

Und das wartet im Februar auf mich: Prüfungen und weitere Bewerbungen. Viel zu tun, denn auch die ersten Hausarbeiten wollen zum Semesterferienbeginn angefangen werden. Meine Lust zu Handy-Snapshots ist übrigens durch mein neues Handy wiedererweckt, doch dazu berichte ich wann anders mehr.

Wie war euer Januar?

PS: Für die Kategorie-Punkte habe ich mich bei Lina orientiert, sie findet bei ihren Wochenrückblicken immer die treffenden Worte.

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    One Moment
    1. Februar 2014 um 10:24

    Für was und wo bewirbst du dich denn?

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      1. Februar 2014 um 20:25

      Für Praktika und Volontariate im Journalismus, bei so allen größeren Firmen 🙂

  • Antworten
    Lila
    1. Februar 2014 um 13:07

    Die Prüfungen warten diesen Monat leider auch auf mich 🙁 Tübingen sieht wirklich hübsch aus, da hattest du bestimmt einiges zu sehen 😉

  • Antworten
    Charlotte
    2. Februar 2014 um 10:47

    Thübingen sieht ja herzallerliebst aus, da muss ich mal hin 🙂 Ich liebe ja so alte Häuschen und kleine Gassen. Über deine Berichte zur 500-kcal Diät bin ich gespannt, ich kann es mir noch nicht ganz vorstellen.
    Schönen Sonntag wünsche ich 🙂

  • Ich freue mich über Feedback <3