Food/ Kuchen und mehr

Saftiger Birnenkuchen mit Mohnstreuseln und Preiselbeeren & Food-Photographie

Langsam mausert sich mein Liebster zum Trüffelschwein der Kuchenrezepte. Nachdem schon der weltbeste Rührkuchen seiner Rezeptesuche zu verdanken ist, haben wir ihm auch diesen Birnenkuchen zu verdanken. Denn während ich Seiten wie deinkochrezept oder chefkoch in der Regel meide und mich auf Blogs stürze, greift er zwischen all den dortigen Rezepten das beste raus. So ist auch dieser Kuchen nicht irgendein Birnenkuchen, sondern mit Mohnstreuseln und Preiselbeeren – schön winterlich und trotzdem saftig. Und Preiselbeeren liebe ich sowieso und freue mich über jede Verwendungsmöglichkeit. Besonders wenn sie so lecker ist und das auch noch ein, zwei Tage nach dem Backen. Am Ende außerdem einige Worte zu Food-Photographie.

Birnenkuchen mit Mandelstreuseln und Preiselbeeren ÜberSee-Mädchen-11_Title-tile

Die Zutaten:

130g weiche Butter, 120g Mehl, 70g Zucker, drei Eier, ein Päckchen Vanille-Puddingpulver, etwas Backpulver sowie drei Birnen und 130g Preiselbeerkompott. Für die Streusel 80g Mehl, 70g weiche Butter, 50g Zucker und 30g gemahlenen Mohn.

Das Kuchenbacken braucht hier mehrere Arbeitsschritte, der erste ist den Ofen auf 160 Grad Umluft vorzuheizen und die Birnen zu entkernen und in Scheiben zu schneiden. Anschließend die weiche Butter mit Zucker und Eiern schaumig schlagen, dazu das Mehl mit Backpulver und Puddingpulver geben. Diesen Teig in eine Springform füllen – am besten habt ihr sie mit Backpapier ausgeschlagen, denn der Kuchen ist später sehr saftig und weich und könnte sonst auseinander brechen. Den Teig mit Birnenscheiben belegen und für zehn Minuten backen.

Während dem ersten Backen die Streusel zubereiten, indem ihr alle Zutaten dafür verknetet. Ich finde das geht am besten per Hand. Schon geht es weiter: Den Kuchen  aus dem Ofen nehmen und mit einem Löffel rasch die Preiselbeeren darauf klecksen. Die Streusel darüber geben, leicht andrücken und den Kuchen für weitere 25 Minuten backen.

Birnenkuchen mit Mandelstreuseln und Preiselbeeren ÜberSee-Mädchen-7-tile

Das Rezept stammt ursprünglich von [hier], wir haben es mit Vanille-Pudding variiert und die Äpfel weggelassen. Bei unserem ersten Versuch haben wir Äpfel und Birnen gemischt, doch Birnen schmecken solo fast noch besser. Dieser Birnenkuchen ist übrigens einer mit Gelinggarantie, denn selbst mir sind die Streusel noch nie zu braun geworden, der Kuchen noch nie zu weich oder zu hart. Das heißt doch was.

Ich hoffe ihr könnt es jetzt kaum noch erwarten, diesen Birnenkuchen in euren Backofen zu schieben? Ich verspreche: Es lohnt sich. Nicht umsonst landet er bei uns regelmäßig auf dem Sonntagstisch und ist auch bei der Verwandtschaft gern gesehen. Und da kommt dann doch ein (weiterer) Vorteil von Rezepteforen wie chefkoch: Rezepte können bewertet werden, werden noch besser gefunden als auf Blogs und erhalten viel Feedback. Das Feedback zu diesem Rezept: Fünf Sterne, auch für die zahlreichen Varianten mit oder ohne Äpfeln, mit Geschmack von Haselnuss- oder Vanillepudding, mit Mohn- oder Mandelstreuseln… Dem Nutzen des Vorratsschranks sind keine Grenzen gesetzt. Und solchen Rezepten gebe ich gerne fünf Sterne.

Birnenkuchen mit Mandelstreuseln und Preiselbeeren ÜberSee-Mädchen-9-tile

Einige Worte zum Thema Food-Photographie: Ist der Holzuntergrund nicht genial? Wie ich schon in Arianes Bildsprachen-Special zu Food-Photographie verraten habe, ist der Baumarkt dafür eine wahre Schatzgrube. Denn diese schrammeligen, verwitterten Holzuntergründe in allen Farbschattierungen, auf die Blogger so stehen, sind gar nicht so einfach zu bekommen. Im Baumarkt dagegen gibt es eine rießige Auswahl an Laminat, welches auch im Used-Look zu haben ist, und günstige Hölzer mit passender Lasur. Die irritierten Blicke eines fachkundigen Mitarbeiters lasse ich dafür gerne von mir abprallen und erkläre ihm geduldig den Sinn der Sache, wenn ich ihn bitte, mir das Laminatbrett zu halbieren. Ein Laminatbrett genügt übrigens für ein Shooting-Set, lässt sich gut im Kleiderschrank verstauen und kostet keine zehn Euro. Bin ich das Trüffelschwein der Untergründe für Food-Photographie?

Birnenkuchen mit Mandelstreuseln und Preiselbeeren ÜberSee-Mädchen-12-tile

Das könnte dir auch gefallen

11 Kommentare

  • Antworten
    TanjasBunteWelt
    30. Januar 2015 um 09:15

    Gott sieht der lecker aus. Bei saftiger…hattest du mich schon 😉
    Liebe Grüße Tanja

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      4. Februar 2015 um 00:46

      Strike, der Titel war also richtig gewählt 😉 Und das Beste: Er stimmt auch noch. Lieben Gruß!

  • Antworten
    Charlotte
    30. Januar 2015 um 16:35

    Das sieht ja oberlecker aus 🙂
    Ich bin eine richtige Birnenliebhaberin, deswegen find ich das Rezept besonders lecker.

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      4. Februar 2015 um 00:46

      Da sind wir ja schon zwei Birnenliebhaber <3

  • Antworten
    Mademoiselle Sonnenblume
    3. Februar 2015 um 22:45

    Zuerst dachte ich Gorgonzola auf dem Kuchen, dann habe ich den Titel gelesen. 😉 Hört sich toll and und sieht klasse aus. Die Idee mit dem Laminat ist super. Meine Eltern haben vor kurzem einen ähnlichen verlegt. Vielleicht haben die noch einen Rest. 😀

    Viele Grüße, Sabrina

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      4. Februar 2015 um 00:45

      Umso beser, wenn du dir dank deiner Eltern den irritierten Blick des Baumarkt-Angestellten ersparen kannst 😀 Gorgonzola wäre übrigens in keiner Verwendungsmöglichkeit meins, dieser Kuchen ist aber wirklich mega lecker.

  • Antworten
    Andrea
    5. Februar 2015 um 07:39

    Richtig fruchtig-lecker schaut der Kuchen aus. Jeder Widerstand zwecklos: Ich muss ihn nachbacken 🙂

  • Antworten
    Liss
    12. Februar 2015 um 17:18

    Leckerrr, war schon lange auf der Suche nach einem Mohnkuchenrezept, danke dir 🙂 Werde ihn gleich ausprobieren. Liebe Grüße aus Marling

  • Antworten
    Amel
    14. Februar 2015 um 15:15

    Mhhh lecker. Mein Freund liebt Mohnkuchen. Diesen werde ich ihm gleich zum Valentinstag backen :). Danke für das Rezept. Sonnige Grüße aus Vals

  • Antworten
    Bluetenschimmern
    15. Februar 2015 um 20:15

    OMG! Das sieht ja lecker aus. Ich liebe Mohnkuchen. <3

  • Ich freue mich über Feedback <3