Fleisch/ Food/ Hauptgericht/ Kochbuch

Wärmendes Rindfleisch-Curry mit Zimt

So langsam reicht es mir mit dem Winter. Romantische Schneespaziergänge hin und kuschelige Abend vor einem lodernden Kaminfeuer her – es ist einfach zu kalt! Mal davon abgesehen, dass das Kaminfeuer fehlt. Ich gebe zu: Ich habe einen Ersatz, über den ich mich jeden Abend diebisch freue: Fußbodenheizung. Morgens schmeiße ich genüsslich meine Jogginghose auf den Boden und es ist großartig, abends hineinzuschlüpfen. Was mich angesichts minus 10 Grad Celsius Außentemperatur außerdem freut: Ein Schälchen voll Rindfleisch-Curry mit Zimt. Denn das ist herrlich wärmend und ist nach einem kalten Fußmarsch zum Parkplatz genau das richtige.

Rindfleisch-Curry mit Zimt

Dieses Rezept ist auch perfekt, um mal wieder den Vorratsschrank zu plündern (und sich mitunter das Einkaufen erstmal zu sparen), denn es kommt ausnahmsweise ganz ohne Gemüse aus. Kokosmilch und Currypaste habe ich immer da, Ingwer hält sich ewig. Das Rindfleisch ist natürlich frisch, doch das kann man auch in der Mittagspause kurz beim Metzger holen. Ob es auch ohne Gemüse ein Curry ist? Na klar. Das Rezept stammt nicht umsonst aus einem Buch*, das sich der thailändischen Küche verschrieben hat und mir schon einige leckere Mahlzeiten beschert hat. Noch Fragen, zu dem Zimt vielleicht? Der ist nicht gerade typisch für ein herzhaftes Gericht, doch die asiatische Küche kombiniert das ja ganz gerne. Ich habe das beim orientalisches Couscous erstmals getestet und kann auch nach diesem Rindfleisch-Curry mit Zimt bestätigen: Es schmeckt ganz großartig.

Zutaten für Rindfleisch-Curry mit Zimt für zwei Personen:

400ml Kokosmilch, 300g Rindfleisch (ich habe Roastbeef genommen), 250g Reis, 3 EL rote Currypaste, 3 EL Kokosöl, 2 EL Fischsauce (mein Tipp: Hier* ist es unschlagbar günstig). Zum Würzen außerdem etwa 3cm Ingwer, den Saft einer Limette, eine Chili, etwas Petersilie und eine ordentliche Portion Zimt (etwas mehr als 1 EL) sowie Salz, Pfeffer.

Rezept für Rindfleisch-Curry mit Zimt ohne Gemüse

Das perfekte Feierabendgericht ist dieses Curry (gerade bei der Kälte) auch, weil es keine aufwändige, lange Zubereitung braucht. Nach 20 Minuten kann man sich schon auf die Couch kuscheln und das warme Zuhause genießen. Der erste Schritt ist entsprechend, das Wasser für den Reis aufzusetzen. Sobald das Wasser kocht ein wenig salzen und den Reis für etwa 15 Minuten garen. Die Vorbereitung bleibt kurz: Den Ingwer schälen und fein reiben, die Chilischote klein schneiden und die Limette auspressen, die Schale reiben.

Curry mit Rindfleisch Zimt und wenigen ZutatenFür das Rindfleisch eine große Pfanne mit dem Öl erhitzen, das Fleisch für ein bis zwei Minuten pro Seite anbraten. Dann in Alufolie einpacken und beseite stellen. Das Rindfleisch-Curry mit Zimt entsteht mit Currypaste und Zimt, die für rund fünf Minuten in der Pfanne erhitzt werden. Umrühren nicht vergessen. Kokosmilch, Limettensaft und -schale, Fischsauce, Ingwer und die Chilischote zugeben und mitgaren. So lange köcheln lassen, bis die Sauce ein wenig eindickt. Dann das Fleisch in Scheiben schneiden, kurz in die heiße Sauce geben und dann mit dem Reis servieren. Petersilie gibt dem Rindfleisch-Curry mit Zimt noch einen Frische-Kick – wenn ihr die nicht im Vorratsschrank habt, ist das an kalten Wintertagen aber auch völlig ok.

Seid ihr auch so verfroren und sehnt euch nach Wärme?

Dann schnappt euch eine Schüssel voll Curry und denkt an die Gegend, aus dem das Rezept stammt – in Thailand regnet es derzeit zwar viel, doch die Temperaturen liegen bei angenehmen 28 Grad Celsius. Das wäre jetzt was…

* das ist ein Amazon-Affiliate-Link. Wenn ihr darüber etwas bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Für euch macht das keinen Unterschied.

Das könnte dir auch gefallen

Noch keine Kommentare

Ich freue mich über Feedback <3