Food/ Hauptgericht/ Kochbuch/ Low Carb/ Vegetarisch/ Vorspeise

Pilze mal anders: Pilzsuppe mit Shitake

Herbstzeit ist Pilzzeit, oder? Der Supermarkt, an dem ich regelmäßig auf der Heimfahrt Halt mache, hat aktuell ein paar mehr Sorten als sonst im Angebot und ich probiere mich da gerne durch. Neu auf dem Speiseplan: Shitake-Pilze. Die sind deutlich aromatischer als die Champignons, die es ganzjährig zu kaufen gibt. Und sie machen sich bestens in einer leckeren Pilzsuppe. PS: Sie haben nichts mit den schwabbeligen Pilzen beim Asiaten zu tun, versprochen!

Ich genieße Pilze seit Jahren in allen möglichen Variationen, doch diese kannte ich noch nicht: Pilzsuppe. Ich habe Pilze in Form von Pilz-Risotto, jüngst beim Schnitzelauflauf nach Jäger-Art oder als Highlight zur Pasta gezeigt, aber zu einer Suppe habe ich das Gemüse noch nie verarbeitet. Und ehrlich gesagt wäre ich auch nicht auf die Idee gekommen – das Kochbuch „Koch dich gesund!“ von Dale Pinnock hat da Abhilfe geschaffen. Das möchte ich heute ebenso zeigen wie das Rezept für Pilzsuppe, alltagstauglich ein wenig abgewandelt. Für noch mehr Pilze in unserem Leben.

Rezept für vegane Pilzsuppe

Das Tolle an diesem Rezept? Es zeigt Pilze nicht nur in ungewohnter Form, sondern ist auch vegan und low carb. Aber nicht auf die Art, dass dieser „Mangel“ ständig präsent ist, oh nein. Vielmehr fällt nach dem Leerlöffeln erst auf, dass dieses Essen nicht nur lecker, sondern auch gesund ist. Ganz nach dem Motto von „Koch dich gesund“* (Affiliate-Link, wenn ihr darüber etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision. Für euch ändert das nichts am Preis o.Ä.).

Zutaten für vegane Pilzsuppe (für vier Portionen):

500g Pilze (ich habe halb Champignons, halb Shitake genommen), 50g getrocknete Steinpilze, eine Zwiebel, zwei Knoblauchzehen, 3 TL Gemüsebrühpulver, Olivenöl zum Andünsten und Salz&Pfeffer. Außerdem 400ml heißes Wasser.

Rezept für vegane Pilzsuppe mit Champignons und Shitake

Zubereitet ist die Suppe ganz fix: Getrocknete Steinpilze mit 400ml Wasser einweichen. Währenddessen Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden, ebenso die Pilze vierteln. Olivenöl in einem großen Topf erwärmen, Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen. Wenn die Zwiebeln glasig sind, die Pilze zugeben und für etwa zehn Minuten braten. Steinpilze samt Marinade zufügen. Den Steinpilz-Sud dabei durch ein Sieb geben, damit harte Teile nicht in der späteren Pilzsuppe landen. Mit dem Gemüsebrühpulver für weitere zehn Minuten köcheln lassen, anschließend fein pürieren. Wenn die Masse dann zu fest ist, etwas mehr Wasser zugeben. Mit Salz, Pfeffer würzen und schon habt ihr eine leckere Pilzsuppe.

Im Original-Rezept steht statt der Champignons übrigens ein gewisser Maronen-Röhrling, doch den hatte selbst mein gut sortierter Supermarkt nicht. Vielmehr hatte die Verkäuferin noch nie davon gehört. Ich weiß also nicht, wie es mit dieser Pilzsorte geschmeckt hätte, aber mit Champignons ist es sehr lecker. Und an dem Gesund-Faktor mindert das nichts, denn dem Buchautor Dale Pinnock geht es um die Shitake, die wohl die Produktion weißer Blutkörperchen stimulieren und somit das Immunsystem stärken.

pilzsuppe-17Das Buch „Koch dich gesund“

Nun also zu Dale Pinnock und „Koch dich gesund“. Ich bin etwas verliebt in dieses Buch, muss ich sagen. Es ist hübsch gemacht, sehr übersichtlich, hat tolle Bilder und – am wichtigsten – leckere Rezepte! Ich habe mich bisher kaum damit befasst, wie  Ernährung auf unsere Gesundheit wirkt. Grundlagen sind klar, aber mit Effekten auf unser Atmungs- oder Nervensystem kenne ich mich nicht aus. Ehrlich gesagt, beeinflusst das meine Entscheidung auch nicht, was ich esse. Umso besser ist es aber, wenn leckere Rezepte auch noch gut tun – häufig merkt man das ja, ohne sich genauestens mit den Inhaltsstoffen zu beschäftigen. Dank Dale Pinnock habe ich jetzt neue, gesunde Kochinspiration. Lachsburger und Falafel wollte ich schon lange selbst machen…

Auf meiner Facebook-Seite gibt es übrigens ein Video, bei dem ich rasch durch das Buch blättere.

Mein Dank gilt dem Thorbecke Verlag für das Rezensionsexemplar, 
das mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt wurde.

Merken

Das könnte dir auch gefallen

Ein Kommentar

Ich freue mich über Feedback <3