Fleisch/ Food/ Hauptgericht/ Pasta

Königsberger Klopse á la Omas Rezeptbuch

Manchmal sind es Rezepte und (Liebblings-) Rezepte, die uns von einem Menschen bleiben. Meine Oma Lilly ist beispielsweise schon seit mehr als zehn Jahren nicht mehr bei uns, hat meiner Mutter aber ein Heftchen voller Rezepte in alter Sütterlin-Handschrift und mir Kindheitserinnerungen an Königsberger Klopse hinterlassen. Die gab es nämlich häufig, wenn wir bei ihr zu Besuch waren – mit Nudeln, nicht mit Kartoffeln, und mit extra-cremiger Sauce und Kapern. Eine geschmackliche Erinnerung, die ich heute an euch weitergeben möchte. Jedoch nicht hier, sondern bei der Naschkatze Judith, denn sie hat das Blogevent “Der Geschmack von Früher – Seelenfutter aus Omas Rezeptbuch“ ins Leben gerufen und ich darf der erste Gast sein, der ihr ein Rezept mitbringt.

Rezept für Omas Königsberger Klopse

Eine tolle Aktion, denn meist erkennt man den Wert einer Oma viel zu spät. So hat man eine Gelegenheit, sich all die Oma-Erinnerungen wieder ins Bewusstsein zu rufen und kulinarisch auf den Tisch zu bringen. Meine Oma würde sich bestimmt darüber freuen, dass es mir damals schon so gut bei ihr geschmeckt hat, und ich ihr heute quasi ein Denkmal in unserer virtuellen Welt setze. Das tue ich übrigens hier: [klick]. Und Königsberger Klopse sind nur ein Rezept, mit dem sie präsent ist: Keine Plätzchenzeit ohne ihr Spritzgebäck, das ich euch [hier] schon gezeigt habe.

Merken

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Antworten
    Malene von Tell About It
    29. November 2015 um 19:43

    Das schaut soooo lecker aus. Mhhh, da läuft mir ja das Wasser im Mund zusammen.

    • Antworten
      Isabelle Arndt
      29. November 2015 um 20:50

      Danke, das freut mich, Malene 🙂 Ist ganz einfach gemacht und ein richtiges Wohlfühl-Essen, perfekt an einem Sonntag 🙂 Viele Grüße, Isabelle

    Ich freue mich über Feedback <3