Food/ Kuchen und mehr

Johannisbeer-Mohn-Gugl in der Miniversion

Die Kombination von Johannisbeeren und Mohn scheint heiß begehrt zu sein, denn kaum hatte ich in diesem Jahr mein erstes Schälchen gekauft, gingen Rezepte zusammen mit Mohn online – beispielsweise wunderbar in Szene gesetzt bei Sia.  Roh sind Johannisbeeren auch viel zu sauer, die Träuble müssen ja fast verbacken werden. Doch für große Kuchen oder gar Torten ist es mir im Sommer zu warm, meine Kombination von Johannisbeeren und Mohn hört deshalb auf den Namen Johannisbeer-Mohn-Gugl. Mein Rezept strahlt in pink, was ziemlich gut zu der Aktion von Ullatrullabacktundbastelt passt. Und ziemlich gut schmeckt.

Johannisbeer-Mohn-Gugl

Orientiert habe ich mich an dem Rezept für Rhabarber-Marzipan-Gugl, denn jede Zutat hat etwa 50 Gramm. Nur bei den Johannisbeeren habe ich aufgestockt, denn die Johannisbeer-Mohn-Gugl dürfen schön fruchtig sein.

Die Zutaten für 16 Johannisbeer-Mohn-Gugl:

75g Johannisbeeren, 50g Mehl, 50g Butter, 50g Mohn, 50g Puderzucker, 30g Joghurt, ein Päckchen Vanillezucker und etwas Vanillearoma.

Mini-Gugl mit Johannisbeeren und Mohn

Alle Zutaten bis auf die Johannisbeeren zusammenrühren, die Beeren abschließend unterheben. In die Form für Mini-Gugl füllen und für etwa 20 Minuten backen – die Mini-Gugl dürfen nicht zu dunkel werden, am besten macht ihr ab einer Backzeit von 15 Minuten regelmäßig die Stäbchenprobe.

Johannisbeeren und Mohn in einem Mini-Gugl

Die Johannisbeer-Mohn-Gugl sind ganz schön pink, oder? Passt perfekt zu Ullatrullas-Backevent und zu meinem Farbgeschmack, denn Pink ist nicht nur girly, sondern kann auch ziemlich cool sein. Meine Farbliebe habe ich schon mit einem Moodboard bekundet, noch heute liebe und trage ich einige der dort gezeigten Sachen (besonders die Nikes <3). Und jetzt wird auch pink gebacken – Johannisbeeren sind alles, was man dafür braucht.

Steht ihr auch so auf Pink, ob in eurer Küche oder eurem Kleiderschrank?

Das könnte dir auch gefallen

3 Kommentare

  • Antworten
    ullatrulla
    21. Juli 2015 um 10:18

    Liebe Isabelle,

    das ist ein schöner Beitrag zu meinem Blogevent. Leider habe ich keinen Kommentar von dir unter meinem Posting finden können und wusste nicht davon 🙁 🙁 :-(. Das ist doof! Tut mir total leid.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      24. Juli 2015 um 08:28

      Hi Daniela, das ist echt doof, dann ist da irgendwas schief gelaufen. Nun ja, dann sehe ich mir die anderen an und bin beim nächsten Mal früher dabei. Viele Grüße

  • Ich freue mich über Feedback <3