Fisch/ Food/ Hauptgericht

Food: Kartoffelpuffer mit Lachs

Kartoffelpuffer wandern eher selten auf meinen Teller: Zu fettig, zu … ich kann es gar nicht beschreiben, Kartoffelpuffer machen mich einfach nicht so oft an. Bis jetzt! Denn selbstgemachte sind tatsächlich ganz anders als die, die es fertig zu kaufen gibt. Und zusammen mit herzhaftem Lachs statt dem klassischen, süßen Apfelmus mal etwas Anderes und unschlagbar.

Food Kartoffelpuffer-4-horz

Die Zutaten habe ich meist zuhause, jetzt weiß ich was Neues damit anzufangen: Kartoffeln schälen und reiben, mit dem Ei und Salz&Pfeffer in einer Schüssel vermengen. Mit Mehl etwas binden, damit die Masse nicht zu flüssig ist. Ihr könnt auch die Kartoffelspäne ein wenig ausdrücken, dann braucht ihr weniger Mehl. Jetzt könnt ihr die Pfannen anschmeißen – ich habe in Teamwork mit meinem Freund zwei Platten auf mittlerer Hitze genutzt, damit die Puffer etwa zeitgleich fertig werden. Ihr könnt den Backofen auf niedriger Temperatur nutzen, um sie zusätzlich warm zu halten.

Los geht’s: Öl in die Pfanne (nicht daran sparen, die Puffer müssen fast schwimmen!) und mit der Hand kleine Kreise formen, die dann direkt in die Pfanne kommen. Drei bis fünf Minuten bruzzeln sie jetzt pro Seite, bis sie auf beiden Seiten goldbraun sind – zum Glück hat mein Freund ein Händchen und die nötige Geduld dafür. Ich habe in der Zwischenzeit den Quark zubereitet: Lauchzwiebeln klein schneiden und mit Quark und Cremé fraîche mischen. Mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken, ich nutze gerne noch tiefgekühlte Kräuter (Schnittlauch & Petersilie).

Food Kartoffelpuffer Kombi

Wenn die Puffer Farbe angenommen haben, könnt ihr sie auf einem Küchentuch zwischenlagern und ihnen damit ein wenig Fett nehmen. Zum Schluss die Kartoffelpuffer mit etwas Quark und Räucherlachs anrichten, lasst es euch schmecken!

Das könnte dir auch gefallen

Noch keine Kommentare

Ich freue mich über Feedback <3