Food/ Kuchen und mehr

Food: Bienenstich-Cupcakes & Törtchen-Gewinnspiel

Das mit der Zeit ist ja immer so eine Sache: Ich bin oft zu früh, meist aber zu spät dran. Auch beim Bloggen wie mit meinem Rhabarber-Rezept im September, wo kaum noch welcher zu bekommen ist – welches aber nach wie vor der Jahreszeit anpassbar und ultimativ lecker ist. Nunja, schon ein wenig dumm gelaufen. Nicht so bei diesen Cupcakes, denn Bienenstich geht immer, egal welche Saison gerade ist. Die Kalorienbombe passt wegen des Kuschelfaktors (und der weiten Pullover) für mich am besten in den Herbst und Winter, daher habe ich mich daran versucht. Versucht habe ich mich auch an anderen duftenden Törtchen, dazu später mehr.

Food Bienenstich-Cupcake Kombi

Mandeln, Honig und eine unerwartet leckere Creme: Diese Bienenstich-Cupcakes stecken voller Überraschungen und sind zugleich so heimelig-vertraut, dass man sie nur mögen kann. Ein wenig erschrocken bin ich ja schon, als ich die Kalorienangabe in der Lecker Bakery (das Rezept stammt aus No. 1 2013) gelesen habe: etwa 590 pro Stück. Ihr könnt euch meine schreckgeweiteten Augen vorstellen? Doch ich habe sie trotzdem gebacken und gegessen, allerdings nur einen. Die Zutaten passen entsprechend für sechs statt zwölf Cupcakes, für eine größere Gästezahl einfach wieder verdoppeln.

Die Zutaten:

Etwa 200g Butter, 125g Zucker, zwei Eier, 50g fettarmer Joghurt, 40g gemahlene Mandeln, 75g Mehl, Schale einer unbehandelten Zitrone, ein Teelöffel Backpulver, 80g Marshmallow-Fluff, 60g Mandelblättchen, ein Esslöffel Honig und zwei Esslöffel Sahne.

Marshmallow-Fluff ist diese weiße Creme, die im Supermarkt neben Nutella, Honig und Marmelade zu finden ist. Und die ich bisher ignoriert habe. Quietschsüß, aber tatsächlich lecker. Und der Name verspricht nicht zu viel: Mashmallow-Fluff ist ziemlich fluffig und verleiht der Bienenstich-Creme Geschmack und Volumen. Einen Versuch wert, auch wenn ich der Rezeptempfehlung eines Toasts mit Erdnussbutter und Marshmallow-Fluff nicht folgen werde.

Food Bienenstich-Cupcake Kombi 2

Aller Anfang ist leicht: Backofen auf 150 Grad umluft vorheizen und Papierförmchen in die Mulden des Muffinbackblechs setzen – ich möchte es nicht mehr missen, unschlagbar praktisch. Anschließend den Teig zubereiten und dafür 90g Butter, 75g Zucker, etwas Salz und den Zitronenschalenabrieb verrühren. Eier einzeln und anschließend Joghurt dazu geben. Die trockenen Zutaten, also 40g Mandeln und 75g Mehl sowie Backpulver, mischen und zur anderen Mischung geben. Das war es schon, ab in die Förmchen und für 25 Minuten in den Backofen. Danach erstmal auskühlen lassen.

Damit es auch ein Bienenstich wird, fehlt noch die Masse: 100g Butter schaumig rühren und Marshmallow-Fluff löffelweise zugeben. Anschließend die Deckel der Cupcakes abschneiden (ich habe dafür die Kante des Muffinbackblechs genutzt) und die Masse darauf verteilen – dafür braucht ihr keinen Spritzbeutel, er ist jedoch ganz praktisch. Deckel darauf setzen und die Cupcakes für 30 Minuten kalt stellen.

Kurz bevor die 30 Minuten vorbei sind, röstet ihr für das Topping die Mandelblättchen an und nehmt sie anschließend aus der Pfanne, um darin den Zucker zu schmelzen. Butter, Honig und Sahne einrühren und die Mandelblättchen dazugeben. Fertig ist das Topping, das dann noch warm auf die Cupcakes kommt und diese endgültig zu Bienensicht-Cupcakes macht. Yummy!

Food Bienenstich-Cupcake Kombi 3

Habt ihr es bemerkt? In das letzte Bild hat sich ein ungewöhnlicher Cookie gemischt. Ein Cookie, der eigentlich keiner und nicht essbar ist. Es handelt sich um Duftwachs, das  Elisa von Fancy Soaps mir zugeschickt hat. Hier wären wir wieder beim Thema Verspätung, denn das ist schon zu lange her und ich wollte euch schon längst davon berichten. Denn die Idee ist wirklich bemerkenswert und schreit geradezu nach Mädchen: Duftendes Wachs in Törtchenform, als knallpinker Macaron oder weiß-rosaner Gugl. Dazu noch in einer kleinen Manufaktur handgefertigt, ich stelle mir das ähnlich romantisch vor wie die Schoko-Küche des Films Chocolat. Ob das nun so ist oder nicht sei dahingestellt, doch die Wachse sehen gut aus und riechen gut. Elisa arbeitet übrigens an ihrem Angebot und will bald auch Seifen und Badebomben anbieten, darauf bin ich schon gespannt…

Und damit nicht nur ich was zu meinem Geburtstag geschenkt bekommen habe, habe ich ein Set dieser Duftwachse für euch. Mir reicht ein Duftwachs im Badezimmer, daher haben von diesem Set vielleicht auch noch ein, zwei Freundinnen etwas?

  Food Bienenstich-Cupcake Win Fancy Soaps

Anlass ist mein gestriger Geburtstag, zu dem auch die Bienenstich-Cupcakes sich sicher gut gemacht hätten. Sie passten allerdings nicht ganz ins Menü, das ich für einige meiner engsten Freundinnen gezaubert habe. Es gab zum Beispiel Kartoffelgratin, wie ich es euch [hier] gezeigt habe – ich liebe es. Und ich bin schon sehr gespannt auf euren liebsten Geburtstagsmoment. Ich finde es selbst immer schwer, einen einzigen zu nennen und erinnere mich noch gut an das Geolino-Abo und Silberohrringe von meinem Vater oder den gelben Gameboy-Color mit gelbem Donkey-Kong-Spiel von meiner Mum in der Kindheit. Ziemlich, ziemlich schön war es aber auch gestern mit Freund, Familienfrühstück und Mädels. Einer meiner liebsten Geburstagsmomente. Was ist oder sind eure?

PS: Die Tassen, die ihr in den Bildern seht, sind übrigens eines meiner Geschenke. Nicht zum Geburtstag, sondern schon vor einigen Monat in einem Gewinnspiel von AnnMeer in Kooperation mit District Six – der Shop hat wirklich schöne Sachen, mir haben es diese Tassen immer noch angetan.

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    Julia Hegel
    15. Oktober 2014 um 15:43

    Seifeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee 🙂

    Mein letzter Geburtstag (23 Jahre) war mein schönster, tollster, bester Geburtstag jemals. Einfach weil man mir die schönste Überraschung überhaupt gemacht hat:
    Damals hab ich noch in Würzburg gewohnt und war 150 km weg von zu Hause. Es war ein Donnerstag und ich war in meinem Praxissemester.
    Die erste Überraschung gab es gleich am Morgen als ich auf der Arbeit mit einem rießigen Blumenstrauß überrascht wurde und viele kleine Geschenke von meinen Kollegen/innen bekommen habe. Ich hatte nicht einmal damit gerechnet, dass irgendjemand weiß wann ich Geburtstag habe. Bis dato wusste ich auch nicht, dass man einen halben Tag am Geburtstag frei bekommt. Das war der zweite große Überraschungsmoment an dem Tag. Als ich nach Hause kam war mein Freund noch nicht und ich habs mir auf dem Sofa mit „Der Glöckner von Notre-Dame“ gemütlich gemacht. Einfach super! Ich war so tiefenentspannt.
    Der ursprüngliche Plan war, dass wir abends zu meinem Lieblingsitaliener in Würzburg gehen wollten und danach noch ins Kino. Daraus wurde dann aber nichts…
    Mein Freund kam während des Films nach Hause und er hat mich über den Nachmittag dermaßen abgelenkt, dass wir total die Zeit vergessen haben und ich viel zu spät im Bad und unter der Dusche war um mich für den Abend fertig zu machen. Ich war noch nie so schnell fertig… Aber was macht mein Freund: TRÖDELN! Ich bin fast wahnsinng mit seinem Schneckentempo geworden!
    Ich war oben als es an der Wohnungstür geklingelt hat. Mein Freund ist runter und hat die Tür aufgemacht. Ich war noch mal im Bad, komme runter, möchte in die Küche laufen um mir was zu trinken zu holen und hab mich noch nie so erschrocken und losgeschriehen. Das ganze Mietshaus hat wahrscheinlich meinen Schrei gehört. In der Küche standen meine Mama und meine Schwester! Ich hab überhaupt nicht damit gerechnet, dass meine Familie an meinem Geburtstag nach Würzburg fährt (ich wäre am nächsten Tag sowieso nach Hause gefahren). Das war für mich die größte, tollste und unerwartetste Überraschung, die ich jemals an meinem Geburtstag bekommen habe!
    Mein Freund hat hinterher zugegeben, dass es von der ganzen Überraschung gewusst hat und hat natürlich mit Absicht getrödelt, weil er auch nicht ganz genau wusste, wann meine Familie ankommt 😉

  • Antworten
    Mara
    15. Oktober 2014 um 16:34

    Das ist ein ganz normales Backblech 🙂
    Und Bienenstichcupcakes höre sich sooo gut an!

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      26. Oktober 2014 um 22:12

      So ein Backblech brauche ich definitiv auch, wirklich toll.

  • Antworten
    Steffi
    17. Oktober 2014 um 21:47

    Seife 🙂

    Mein schönster Geburtstagsmoment? Das war an meinem 20. Geburtstag, denn an dem Tag wurde meine Katze geboren, die mich jetzt schon seit 8 Jahren begleitet.

    Viele liebe Grüße
    Steffi

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      26. Oktober 2014 um 22:11

      Das ist so eine süße Geschichte. Ich wünsche mir schon länger (wieder) eine Katze, meine Katze war schon vor mir da und begleitete mich bis zu meinem 14. und ihrem 19. (?) Lebensjahr. Eine so coole alte Dame. Ganz viel Katzenliebe wünsche ich dir noch viele Jahre <3

  • Antworten
    Wochenrückblick #93 - ÜberSee-Mädchen
    26. Oktober 2014 um 22:09

    This Article was mentioned on xn--bersee-mdchen-ifb56a.de

  • Ich freue mich über Feedback <3