Food/ Frühstück/ Inspiration

Food in Amsterdam, Traumküchen & Frühstücksmuffins

Genug von Amsterdam geschwärmt? Bei weitem nicht, denn Amsterdam ist nicht nur schön anzusehen und für einen entspannten Spaziergang gut (mein Reisebericht hier), sondern auch seeehr lecker. Während Julia konkrete Food-Tipps für Amsterdam hat, kann ich euch vor allem von den genialen Sandwiches und fluffigen Poffertjes vorschwärmen. Und euch tolle Kücheninspiration zeigen sowie das Rezept für Frühstücksmuffins.

Essen Food in Amsterdam

Und es gibt da noch so einige niederländische Spezialitäten mehr als die kleinen Pancakes alias Poffertjes, da wäre etwa noch Hagelslat. Das sind Schokostreusel, die irgendwie besser sind als normale Schokostreusel und mit Butter zum Frühstück gegessen werden. Auch die Frühstückscreme der Lotus-Karamellkekse habe ich in den Regalen eines Supermarkts gefunden, damit gibt es schon bald ein Rezept zu sehen. Käse war für mich dagegen kein Thema, die Läden waren sehr touristisch und teuer.

Doch die Spezialität Amsterdams schlechthin war für mich der Style, der überall zu sehen ist. Es ist eine einzige große Pinterest-Welt mit schönen Slogans, durchdachtem Design und einer Umgebung, die das Leben ein wenig schöner macht. Besonders Küchen sind für mich dafür ein entscheidender Punkt, als Foodie verbringe ich darin schließlich ziemlich viel Zeit. Doch in Mietwohnungen sind Küchen selten so richtig schön. Kristina hat das beste daraus gemacht und ihre Küche weiß gestrichen, ich denke da mehr über Fliesensticker nach… Meine Inspirationsquelle: Homify. Dort finde ich Bilder von Küchen wie aus Amsterdam. Und im Homify-Magazin so manch nützlichen Tipp, etwa „Schöner Wohnen mit Küchen, die begeistern“ – das passt doch!

Industriale Küchen von BRICKS Studio

Und in so einer Küche würde ich dann kochen und backen, von früh bis spät. Angefangen mit einem Frühstücksmuffin, um gut in den Tag zu starten. Doch das Rezept dafür funktioniert für die nächsten Monate und womöglich Jahre auch in der 0815-Mietküche, ist nämlich ganz einfach. Und könnte genau so auch in Amsterdam auf dem Teller landen.

Rezept für Frühstücksmuffins mit Ei

Zutaten für vier Frühstücksmuffins:

Vier Toastscheiben, vier Eier, vier Scheiben Bacon oder geräucherter Lachs, etwas, Butter, Salz, Pfeffer sowie Petersilie oder Schnittlauch. Außerdem eine Muffinform.

Toastscheiben mit einem Nudelholz ausrollen, die Muffinform fetten und die Toastscheiben reinlegen, so dass die Form bedeckt ist. Mit etwas Butter beschmieren und Bacon oder geräucherten Lachs (schmeckt beides gut) einlegen. Je nachdem wie groß euer Ei ist, müsst ihr nach dem Aufschlagen etwas Eiklar abgießen – das Ei sollte in der Muffinform nicht überlaufen. Für 15 Minuten bei 150 Grad Umluft backen, bis das Eiweiß nicht mehr glibberig ist. Die Frühstücksmuffins mit Petersilie oder Schnittlauch sowie Salz, Pfeffer würzen. Lasst es euch schmecken, während ihr wie ich von niederländischem Essen und Traumküchen träumt.

Herzhafte Muffins zum Frühstück

Dieser Beitrag wurde freundlich unterstützt von homify. 
Meine persönliche Meinung wurde davon nicht beeinflusst.

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Ich freue mich über Feedback <3