Unterwegs

Entspanntes Wochenende in München & Therme Erding

Entspannung, tief durchatmen und neue Kraft sammeln – wer will das nicht? Taten statt Worten sind angesagt, um das in die Tat umzusetzen und ein Wochenende wegzufahren. Dabei kann eine Auszeit vom Alltag so einfach sein – ein entspanntes Wochenende mit Bummeln, Essen gehen und einigen Stunden in der Therme war genau das, was ich gebraucht habe. Doch nicht nur ich, denn am vergangenen Wochenende ging es vielmehr um meinen Liebsten, denn das Entspannungswochenende war sein Weihnachtsgeschenk in Form eines Gutscheins.

Gutscheine haben ja immer die Krux, dass sie schnell in Vergessenheit geraten und selten eingelöst werden. So auch bei meinem Liebsten, auf den etwa noch eine Fahrt mit einem Sportwagen wartet. Dieses Mal sollte es anders sein, Pistole auf die Brust und zeitnah gemeinsam gebucht. Damit Entscheidungsschwierigkeiten wegfallen, habe ich ihm gleich ein Kombi-Angebot ausgesucht, eine Übernachtung mit dem Besuch der Therme Erding. Heute erzähle ich euch ein wenig von unserem Wochenende in München, unterstützt von mydays.

ÜberSee-Mädchen in München

Erding ist etwa 30 Minuten von München entfernt, deshalb verbrachten wir unseren Samstag in Bayerns Hauptstadt und schlenderten vom Stachus zum Isartor und zurück. Stationen waren neben einigen Geschäften auch Hans im Glück und der Viktualienmarkt, Großstadt-Feeling voraus! Auch was manche Preise angeht: Mit 20 Euro für das Parkhaus muss man rechnen.

Anschließend ging es weiter nach Erding, dort übernachteten wir in einem Hotel nahe der Therme. Ich fand es angenehm, mit einer Buchung das komplette Wochenende zu organisieren, doch das Hotel war leider nicht die beste Wahl. Ein BestWestern mit vier Sternen klang vielversprechend, doch vor Ort kam die Ernüchterung: Das Zimmer war okay, mehr jedoch nicht. Eine Aussicht war nicht vorhanden, die langen Gänge unübersichtlich und die Lage suboptimal – mitten im Industriegebiet, gegenüber lockte ein Casino. Das Frühstück machte die Nacht mit getrennten Matratzen ein wenig besser, denn es war wirklich gut und lecker. Was auch positiv war, ist das flexible Einchecken ohne festgelegten Zeitrahmen.

ÜberSee-Mädchen im Best Western für Therme Erding

Das Handy blieb in der Umkleide der Therme Erding

Während ich von dem Hotel im Vorfeld überzeugt war, machte mir die Therme Erding unnötig Sorgen: Bewertungen im Internet sprechen von überfüllten Pools mit langen Wartezeiten, besonders an den Wochenenden. Zahlreiche Becken innen und außen sowie kleine Nischen mit Dampfbad, Blütensauna oder Ruheliegen warten in der Therme Erding auf die zahlreichen Besucher, die sich rasch in dem größten Thermalbad Europas verteilen. Von Überfüllung konnte am vergangenen Sonntag nicht die Rede sein und wir genossen einige schöne Stunden dort. Das Handy blieb in der Umkleide, weshalb ich für Bilder nur Google empfehlen kann – auch das ist ein Entspannungsfaktor, digital detox ist ja in aller Munde. Positiv aufgefallen ist mir besonders, dass Mitarbeiter regelmäßig kostenlose Gesichtsmasken sowie Wassersport anbieten und einen Teil der Liegen freihalten, so dass jeder einige Minuten dösen (oder eine der Gesichtsmasken einziehen lassen) kann.

Die Entspannung wird nur vom Blick auf die Uhr getrübt, denn vier Stunden sind rasch vorbei. Der Grundeintritt für vier Stunden in Höhe von je 22 Euro war bei uns im mydays-Angebot enthalten, doch alles darüber hinaus kostet. Auch die VitalOase mit Mineralienbädern (pro Person sechs Euro extra), die der Haut richtig gut tun. Selbst die in unserem Gutschein inbegriffene Leihwäsche hätte uns 90 Euro gekostet – zwar nur Pfand, doch für zwei Handtücher und zwei Bademäntel finde ich das übertrieben. Angebote wie eine Poolbar oder frisch gepresste Fruchstäfte sind toll und sehr lecker, schlagen mit etwa fünf Euro aber auch ordentlich zu Buche. Und wer sich (wie wir versehentlich) in den textilfreien Saunabereich verirrt, muss in der Regel nochmal sechs Euro pro Person drauf legen. Man sollte darauf achten, was man alles mit seinem Chip bezahlt und im Zweifelsfall einen der vielen Mitarbeiter fragen – spätestens an der Kasse.

Wie kamen wir auf die Therme Erding?

Die Therme Erding war mir schon lange ein Begriff, konkrete Vorstellungen hatte ich jedoch nicht. Das änderte sich dank mydays, denn anlässlich des Gutscheins, der mir zur Verfügung gestellt wurde, klickte ich mich online durch die zahlreichen Angebote. Klettern, Urban Exploring oder ein Rundflug? Das waren meine Favoriten im Umkreis.  Doch alleine macht all das nur halb so viel Spaß, deshalb holte ich mit einem gemeinsamen Wellness-Wochenende meinen Freund ins Boot. Die Therme Erding ergab sich durch die Nähe zu München.  Ich habe folgendes Paket gebucht: klick und bin mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis zufrieden. Auch die Abwicklung mit mydays hat problemlos geklappt: ich konnte meinem Liebsten einen ausgedruckten Gutschein unter den Weihnachtsbaum legen und rasch nach der endgültigen Buchung landeten unsere Unterlagen im Briefkasten.

Dieser Beitrag wurde freundlich unterstützt durch webworks. 
Meine persönliche Meinung wurde davon nicht beeinflusst.

Merken

Das könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten
    Charlotte
    14. März 2015 um 16:04

    Ich finde es so wichtig, dass man sich ab und zu ein Wochenende Auszeit nimmt und einfach etwas für sich macht. Therme ist doch da perfekt eigentlich 🙂 zum Glück war es bei euch nciht so voll! Das mit dem Hotel ist schade, aber wenigstens war das Wochenende in Summe gelungen und München war sicher schön! Ich finde die Stadt richtig toll zum schlendern und shoppen.
    Hab ein schönes Wochenende!
    GLG
    Charlotte

    • Antworten
      ÜberSee-Mädchen
      14. März 2015 um 17:20

      Das heißt du kommst auch ab&zu in München vorbei? Ich habe mir ja schon ein paar Mal überlegt, nach Wien zu reisen 😀 LG

  • Antworten
    TanjasBunteWelt
    15. März 2015 um 09:01

    Hallo,
    die Therme Erding steht auch schon lange auf unseren ToDo Plan, irgendwie sind wir noch nicht dazu gekommen. Zu einem schrecken mich die Preise immer etwas ab, da man so viel extra zahlen muss, und dann die Menschenmenge. Denn wenn, dann könnten wir auch nur zu den Wochenenden oder Ferien fahren, klar das da dann die Hölle los ist.
    In München selbst waren wir auch noch nie.
    LG Tanja

  • Antworten
    Goodbye Winter - ÜberSee-Mädchen
    18. März 2015 um 22:46

    This Article was mentioned on xn--bersee-mdchen-ifb56a.de

  • Ich freue mich über Feedback <3