DIY

DIY: Individuelle Stempel

Ach, die Prüfungszeit. Dieses Mal ist sie nicht nur mit dem üblichen Stress, sondern auch ein wenig Wehmut verbunden: Es sind meine letzten. Doch dazu vielleicht an anderer Stelle mehr, heute habe ich mir ein paar Minuten freigeschaufelt, um euch ein DIY zu zeigen. Es geht um Kalender, indirekt, denn ich zeige euch ein DIY für Stempel, mit denen ihr z.B. eure neuen Kalender für 2014 verzieren könnt. Oder die Karte zum Valentinstag für eure(n) Liebste(n) oder … Einmal gebastelt, habt ihr die Qual der Wahl, was ihr  mit euren Stempeln anstellen wollt.

DIY Stempel Cover

DIY Stempel-horz

Ich kenne zwei Möglichkeiten, sich selbst einen Stempel zu kreieren: Mit einem Radiergummi, in den man das gewünschte Motiv ritzt, oder mit Moosgummi, welches man entsprechend ausschneidet. An letzterem habe ich mich versucht.

DIY Stempel-3Ihr braucht: Moosgummi, Pappe, Flaschenverschlüsse und Kleber. Und natürlich ein Stempelkissen. Das Moosgummi gibt es schon für unter 1€ in jedem Bastelladen oder auch Müller. Dort findet ihr auch Stempelkissen in verschiedenen Farben, dafür müsst ihr etwa 3-4 € rechnen. Bei der Pappe gilt: je fester, desto besser. Ich habe Karteikarten verwendet, aber mit einer festeren Pappe klappt das Stempeln aber vermutlich noch besser. An Flaschenverschlüssen braucht ihr genau die, die auf eurer PET-Flasche thronen, denn mit ihnen könnt ihr die Stempel fassen.

Jetzt geht es an’s Zeichnen, eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich habe mich an einem Pfeilmuster versucht, an Kreisen, Sternen, Herzen, einer Sprechblase und einem Bilderrahmen. Sprüche sind auch eine tolle Idee, doch dafür braucht man etwas mehr Geduld. Inspiration für zahlreiche Motive gibt es bei Pinterest, z.B. auf diesem, diesem oder diesem Board.

Eure aufgezeichneten Motive schneidet ihr dann nur noch aus, klebt sie auf die Pappe und diese auf den Flaschenverschluss. Kleinere Motive wie Herzen, Kreise, Sterne könnt ihr auch direkt auf den Flaschenverschluss kleben – so oder so den Kleber gut trocknen lassen! Und dann kann es auch schon losgehen, ran an eure Kalender, (Valentinstags-) Karten & Co. Ich wünsche euch viel Spaß und freue mich, wenn eine(r) von euch dieses DIY ausprobiert.

DIY Stempel-5-horz

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten
    Charlotte
    12. Februar 2014 um 21:01

    Moosgummistempel sind toll, ich liebe sie! Viel Glück für deine letzten Prüfungen, ich drück die Daumen!

  • Antworten
    Ariane
    13. Februar 2014 um 12:40

    Toller Post! Ich habe bisher Moosgummi immer nur zum Kleidung bedrucken verwendet, noch nie mit einem Stempelkissen auf Papier. Eine richtig gute Idee, deine Beispiele sehen klasse aus. Ich glaube, beim nächsten Gang zu Müller und Konsorten kauf ich mir mal ein Stempelkissen…

  • Ich freue mich über Feedback <3