DIY

DIY Adventskalender zum Aufhängen

Puh, ein Blick in den Kalender zeigt, dass Weihnachten gar nicht mehr so weit weg ist. In etwa fünf Wochen sitzen wir mit unseren Familien (oder Freunden oder …) unter dem Weihnachtsbaum und freuen uns über die gemeinsame Zeit und Geschenke. Auch die Zeit bis dahin ist vom Miteinander geprägt, von kleinen Aufmerksamkeiten im Alltag. Die ideale Möglichkeit dafür ist ein Adventskalender. Obwohl ich schon seit Jahren keinen Adventskalender mehr bekomme (und meinem aus Kindertagen nachtrauere), liebe ich diese Dinger in egal welcher Form. Vor zwei Jahr habe ich einen Adventskalender aus Papiertüten gebastelt, dieses Jahr ist es ein Adventskalender zum Aufhängen geworden – komplett Marke Eigenbau und ein hübsches Geschenk für den Liebsten.

DIY Adventskalender zum Aufhängen

adventkalenderBLOGGEREI

Dass ich heute einen Adventskalender auspacke, ist übrigens kein Zufall: Ich habe mich mit Ronja, dem Kopf hinter „Von Honig und Vanille„,  sowie Charlotte von „Charlotten Marotten“ zusammen getan und wir zeigen euch in dieser Woche einige Ideen für einen schönen Adventskalender. Noch ist nämlich genug Zeit, die nötigen Dinge einzukaufen und an einem gemütlichen Abend oder Wochenende zu basteln.

Was die Einkaufsliste für meine Version angeht, so ist die relativ kurz: Ihr braucht drei Drahtbügel*, sternförmige Kartons*, Garn und Deko. Die beiden Haupt“zutaten“ habe ich bei Amazon bestellt (und euch die Produkte verlinkt, die Bügel sind genial für mehr Platz im Kleiderschrank), für etwa 15 Meter Garn und weihnachtliche Deko bin ich bei Depot fündig geworden. Zum Fixieren der Bügel und Deko habe ich etwas Draht verwendet. Zum Aufhängen außerdem ein hübsches Band.

Einkaufsliste für DIY Adventskalender zum Aufhängen

Anfangs wollte ich vier Drahtbügel verwenden, doch besser klappt es mit drei. Im ersten Schritt also drei Drahtbügel zum Dreieck legen und dabei darauf achten, dass die Bügelenden in die gleiche Richtung zeigen – also alle nach rechts oder alle nach links, das sieht am Ende schöner aus. Die Bügel ineinander verhaken, dabei entstehen jeweils zwei Verbindungsstellen an jeder der drei Ecken – diese mit Draht fixieren. Die Bügelenden oben ebenfalls mit Draht aneinander binden, so dass es ein festes Gebilde wird. Klingt etwas kompliziert, ist aber innerhalb weniger Minuten geschafft.

DIY Adventskalender zum AufhängenIch stehe auf Sterne, um mich auf Weihnachten einzustimmen, und habe mir deshalb Sternenkartons bestellt, doch jede andere Form funktioniert natürlich auch. Und wer keine Kartons hat, kann seine Geschenke einfach schön verpacken und anschließend mit Garn umwickeln. Diese Sternenkartons sind relativ klein und haben Platz für ein Mini-Mars-Riegel, doch größer darf das Geschenk nicht sein. Ich habe daher besonders auf Süßigkeiten und die ein oder andere persönliche Nachrichten gesetzt – wer größere Dinge, etwa an den Adventssonntagen, schenken möchte, kann die woanders deponieren und per Zettelchen eine kleine Schnitzeljagd eröffnen.

Jetzt aber: Kartons befüllen sowie beschriften. Ich habe einige der Sterne zuvor noch mit etwas Silberspray verziert. Das Garn hat am besten verschiedene Längen, mit einem Knoten am Karton befestigen. Anschließend das Drahtgebilde aufhübschen, ich habe dafür mit Draht künstliche Tannenzweige sowie Tannenzapfen, eine kleine Tanne sowie Holzsterne befestigt. Dann fehlen nur noch die Sterne, die fix angebunden sind, und die Befestigung – ich habe dafür einfach unsere Lampenhalterung zweckentfremdet.

DIY Adventskalender zum Aufhängen

Kann sich sehen lassen, oder? Ich bin ja schon ein wenig glücklich über meine Eigenkreation, denn die ist ein wenig praktischer als meine Version von 2013 – so hat man kompakt alle Geschenke beeinander und dank Deko und Sternform sieht es dabei auch noch gut aus. Und da es ein Adventskalender zum Aufhängen ist, kann jeder in der nahen Umgebung ein wenig auf Weihnachten hinfiebern. Ich bin schon sehr gespannt auf das Gesicht des Liebsten, wenn er seine Sterne öffnet, und kann mich dann ein wenig mitfreuen.

Habt ihr schon einen Adventskalender gebastelt?

PS: Die mit einem Sternchen* markierten Links sind Affiliate-Links, wenn ihr darüber etwas bei Amazon bestellt, erhalte ich ein wenig Provision. Für euch hat das keinerlei negative Auswirkungen, ihr macht mir nur eine kleine Freude.

Merken

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Antworten
    Hannah
    16. November 2015 um 18:52

    Der sieht super aus und ist viel platzsparender als die meisten DIY Adventskalender. Gefällt mir richtig gut! Die Bügel hätte ich schon mal. 😀

    Liebste Grüße,
    Hannah 🙂

    • Antworten
      Isabelle Arndt
      16. November 2015 um 22:09

      Noch ein Fan dieser Drahtbügel? Sehr gut 🙂 Würde mich freuen, wenn du den Adventskalender nachbastelst. Danke dir für dein Feedback und viele Grüße, Isabelle

  • Antworten
    Charlotte
    16. November 2015 um 22:03

    Der ist so so schön geworden Isabelle! Alles mit Tannenzweigen ist sowieo so weihnachtlich.
    Da sieht sogar ein Drahtbügle schön stimmig aus 🙂
    Danke fürs Mitmachen!
    GLG Charlotte

    • Antworten
      Isabelle Arndt
      16. November 2015 um 22:10

      Danke dir fürs Initiieren und freut mich, wenn dir meine Version gefällt. Jetzt bin ich ja schon ein wenig gespannt auf dein Werk 😉 Liebste Grüße, Isabelle

  • Antworten
    caro | the purple frog
    18. November 2015 um 23:07

    Huhu… deine hängende Variante ist ja toll geworden. 🙂 Ich möchte dich einladen, bei meiner Linkparty #adventskalenderliebe mitzumachen. Schau doch mal vorbei, lass dich inspirieren und werde Inspiration für andere. Liebe grüße, caro

  • Antworten
    Ruhrstyle
    22. November 2015 um 13:28

    Wunderschöne Idee! Falls meine vor Jahren gebastelten Kalender mal nicht mehr wollen, würde ich deine Variante ausprobieren.

    viele Grüße
    Rebecca

  • Ich freue mich über Feedback <3