Food/ Inspiration/ Kuchen und mehr/ Styling

Lust auf einen cozy November mit Whoopie Pies

Die Tage mit 20 Grad im November waren schön, doch die Aussicht auf verregnet-gemütliche Wochenenden finde ich auch nicht verkehrt. Denn eigentlich ist November für mich der Monat, in dem es bequem wird. Gerne mit Sommer-Flashback-Momenten wie mit dem Bananen-Kokos-Kuchen, doch davon abgesehen fühlt sich der November so an: Der goldene Herbst, der einen noch einmal nach draußen treibt, ist vorbei, und die stressige Vorweihnachtszeit ist noch ein wenig entfernt. Dementsprechend freue ich mich auf ein entspanntes Wochenende. Jogginghose an, Arbeitsmodus aus und ein wenig in der Küche werkeln – auch nach einem stressigen Arbeitstag ist es eine willkommene Auszeit, ein bisschen Gemüse zu schnippeln oder einen Teig anzurühren. Heute habe ich alles für euch, was dazu gehört: Die Jogginghose und das Rezept für Whoopie Pies, das sind herrlich schokoladige Kalorienbomben.

Let's get cozy

Zuerst ein kurzer Ausflug zur Jogginghose: ich liebe Jogginghosen und besitze drei, vier Stück in diversen Farben und Formen. Wenn ich so überlege, sind es sogar einige mehr, denn im Sommer zähle ich diese chillig weiten Hosen dazu. Bei Albamoda habe ich aber ein Modell entdeckt, in das ich mich tatsächlich ein bisschen verliebt habe: Ist diese graue Shirthose nicht traumhaft? Ich finde 50 Euro für eine Jogginghose nicht wenig, aber hey, sie ist der treuste Begleiter vieler Wochenenden. Und mit einem Pullover (die sind preiswert im Sale) ein komplettes, entspanntes Outfit.

Ein mindestens ebenso treuer Begleiter der Wochenenden ist Schokolade. Und im Winter wird da hemmungslos zugeschlagen, wie all die Backrezepte auf den deutschen Blogs derzeit zeigen. Da reihe ich mich mit meinen Whoopie Pies gerne ein.

Rezept für Whoopie Pies

Die Zutaten für 20 schokoladige Whoopie Pies:

200g Mehl, 110g Zucker und 110g brauner Zucker, 235ml Milch, 80g Kakaopulver, 60g Butter, ein Ei, etwas Vanilleextrakt, eine Prise Salz. Für die Ganache in der Mitte 110g Sahne und 110g gehackte Zartbitterschokolade.

Den Ofen auf 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen – denn dieser Teig braucht wenig Zeit und muss nicht ruhen. Butter und Zucker vermengen und das Ei dazugeben, gut vermischen. Die restlichen Zutaten dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

Rezept für schokoladige Whoopie Pies

Mit Teelöffeln kleine Häufchen auf das Backpapier geben, mit dem Löffel etwas flach drücken und für etwa zehn Minuten backen – bei mir waren es zwölf Minuten, am besten ein wenig im Auge behalten. Die fluffigen Schoko-Kekse auskühlen lassen. Für die Ganache Sahne aufkochen, über die gehackte Schokolade geben und zu einer homogenen Masse verrühren. Auch abkühlen lassen.

Im letzten Schritt die Whoopie Pies zusammen setzen: Zwei gleich große Kekse wählen und auf den Boden des einen die Ganache geben, die andere Kekshälfte auflegen. Die Masse aushärten lassen und genießen – denn diese Schokobombe ist richtig lecker. Übrigens ein weiteres Rezept von Simply Yummy und wieder ein Mitbringsel an meine Kollegen, die mehrheitlich begeistert waren. Eine Kollegin fand es etwas zu süß, doch für mich geben  Zartbitterschokolade und Backkakao eher einen schön herben Geschmack. Probiert es aus, ich freue mich schon auf das nächste Wochenende mit diesen Whoopie Pies.

Dieser Beitrag wurde freundlich unterstützt von Albamoda. Danke für die nette Zusammenarbeit!
Meine persönliche Meinung wurde davon nicht beeinflusst

Das könnte dir auch gefallen

Noch keine Kommentare

Ich freue mich über Feedback <3