Food/ Hauptgericht/ Low Carb/ Vegetarisch

Tomaten-Auberginen-Auflauf (low carb)

Manchmal ärgere ich mich über mich selbst – da koche ich so leckere Dinge wie den Tomaten-Auberginen-Auflauf und enthalte euch das Rezept nicht nur eine Weile vor, sondern muss dann auch noch überlegen, wie ich das nochmal gemacht habe. Tomaten, Auberginen und Mozzarella als Zutaten sind klar, doch wann kam nochmal was und wie? Zum Glück muss ich beim Tomaten-Auberginen-Auflauf nicht lange überlegen. Dabei gibt es einen Kniff, denn die Auberginen kommen nicht einfach so in die Auflaufform.

Tomaten-Auberginen-Auflauf als leichtes Low-Carb Abendessen aus dem Backofen vom ÜberSee-Mädchen, der Foodblog vom Bodensee

Weiterlesen…

Dessert/ Food/ Kuchen und mehr

Cookiedough-Kuchen mit Brownie-Schicht

Manche Rezepte sind zurecht in aller Munde und Cookiedough gehört definitiv dazu! Es ist zu schade, dass ich die Eröffnung dieses Geschäfts allein für Cookiedough in New York verpasst habe – wir waren ein paar Monate zu früh dort. Dafür habe ich mir damals schon all die Eissorten mit Cookiedough-Stückchen schmecken lassen, denn ich liebe rohen Keksteig. Wenn ich Plätzchen backe, lege ich mir zum Beispiel immer ein wenig Teig zum Naschen beiseite. Den Teig allein zum rohen Verzehr zuzubereiten, ging mir bisher aber zu weit. Bis jetzt! Auch das Rezept aus der aktuellen Lecker Bakery enthält zwar ganz viel Keksteig, kombiniert ihn aber zu einem Cookiedough-Kuchen mit Brownie-Schicht. Und diese Schokoschicht ist so lecker saftig, dass sich allein dafür das Backen lohnt. Und dann noch Keksteig on top? Ich muss im Himmel sein.

Cookiedough-Kuchen mit Brownie-Schicht Rezept aus der Lecker Bakery mit roher Keksteig von ÜberSee-Mädchen Foodblog Bodensee Überlingen

In einigen Facebook-Gruppen wurde beim Thema Cookiedough bereits die Stimme der Vernunft laut: Keksteig ist roh nur bedingt zu genießen, besonders wegen des meist enthaltenen Ei. Diese Sorgen müssen wir uns beim Cookiedough-Kuchen nicht machen Weiterlesen…

Food/ Frühstück/ Vegetarisch

Frühstückszeit: Bananen-Granola

Endlich habe ich wieder ein Frühstücksrezept in petto: Es gibt Bananen-Granola. Bekanntermaßen bin ich kein Fan von braun werdenden Bananen, daher freue ich mich immer über Resteverwertungsmöglichkeiten. Bananenkuchen ist so eine Möglichkeit, da habe ich bereits eine nussige Version gezeigt. Bananen-Granola ist eine Möglichkeit, die ich erst kürzlich kennen gelernt habe. Jetzt freue ich mich täglich über das Vorratsglas mit meinem fruchtigen selbstgemachten Müsli. Die ein oder andere dunkle Stelle an einer Banane ist da überhaupt nicht schlimm – im Gegenteil. Im Bananenbrei, der das Granola umhüllt, kommt der Geschmack erst richtig zur Geltung.

Rezept für Bananen-Granola Resteverwertung Frühstück mal anders Haferflocken vom ÜberSee-Mädchen, der Foodblog vom Bodensee Überlingen

Mir schmeckt das Bananen-Granola nicht nur richtig gut, Weiterlesen…

Food/ Kuchen und mehr

Einfacher Apfelkuchen mit Rührteig

Ein Stückchen Apfelkuchen geht immer, ob in Form einer Apfelweintorte oder als gedeckter Apfelkuchen. Das gilt selbst nach einem Foodbloggercamp in Reutlingen, das ich gefühlt beinahe rollend verlassen habe. Wie immer bei diesem Event liegt ein tolles, inspirierendes Wochenende hinter mir – und eine gaaaaanz lange To-Do-Liste vor mir. Denn durch den Austausch habe ich jetzt noch mehr Dinge, die ich optimieren kann. Doch erst einmal bin ich noch ganz geplättet von den vielen Eindrücken, den netten Gesprächen und leckeren Gerichten, die mir das Wochenende gebracht hat. Bis spätestens zum nächsten Jahr, du schönstes aller Events.

Doch zurück zum Apfelkuchen, den gibt es gerade im Winter nämlich regelmäßig und wird es bis zum nächsten Foodbloggercamp sicher noch ein, zwei Mal geben. Apfel ist ein tolles, saisonales und preiswertes Obst. Und an dem Spruch „An apple a day keeps the doctor away“ ist auch etwas dran, oder?

apfelkuchen mit rührteig einfach saftig Rezept vom ÜberSee-Mädchen, der Foodblog vom Bodensee

Deshalb darf es für mich nicht nur Apfelkuchen sein, sondern auch mal ein frischer Apfel zwischendurch. Heute geht es aber um Kuchen, denn mein Liebster hat einen ganz einfachen Apfelkuchen mit Rührteig gezaubert – es schmeckt nämlich auch mal ohne mehrere Schichten und ohne Teigdecke. So als Quickie zwischendurch quasi.

Denn mit einmal zusammenrühren ist der Kuchen schon so gut wie fertig. Typisch Obstkuchen bleibt er dabei schön saftig. Dafür sorgt auch, dass die Äpfel gleich zwei Mal im Rührteig stecken: Einmal mittig und einmal oben auf. Ich mag das Rezept auch, weil der Apfelkuchen mit Rührteig so wandelbar ist: Wer keine Äpfel mag oder zuhause hat, kann auch Birnen oder anderes Obst nehmen.

Weiterlesen…