Fleisch/ Food/ Hauptgericht/ Pasta

Pasta mit Chorizo-Tomaten-Sauce

„Bei mir hat das aber länger gedauert“, sagt mein Freund, als ich ihm Pasta mit Chorizo-Tomaten-Sauce serviere. Eigentlich wollte er ja selbst kochen, weil es ja sein Rezept ist. Doch ich konnte ihm das ausreden – ich kann ja nicht nur photographieren und präsentieren, was er gezaubert hat. Dass die Pasta so schnell geht, ist übrigens nicht nur genial für Feierabende mit wenig Zeit, sondern auch für Last-Minute-Menschen wie mich. Denn als Ina von Inaisst zum Blogevent NudelfeierEI aufgerufen hat, war eigentlich klar, dass ich mitmachen möchte. Hier gibt es bisher viel zu wenige Pasta-Rezepte, dabei lieben wir alles mit Nudeln. Das geht so weit, dass Bekannte aus NRW sich einst darüber gewundert haben, dass wir selbst so etwas wie Spinat oder Königsberger Klopse mit Nudeln essen. Also: Große Pastaliebe. Aber: Wenig Zeit. Damit ich dabei sein kann, haben wir heute den Spargel sein lassen und mal wieder Pasta mit Chorizo-Tomaten-Sauce gekocht. Und die steht nach 15 Minuten lecker auf dem Esstisch.

Pasta mit Chorizo-Sauce mit Tomaten in 15 Minuten fertig Rezept vom ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Die Pasta erinnert ein wenig an dieses Rezept von Jamie Oliver, denn aus wenigen Zutaten, Nudelwasser und einem Klecks Creme fraîche wird eine wunderbar cremige, sämige Sauce. Dank der spanischen Paprikawurst wird sie pikant, dank der Paprika aber auch ein wenig knackig. Ich bin Fan und muss einmal mehr gestehen: Wenn mein Liebster sich ein Rezept aussucht, dann hat er da echt ein gutes Händchen.

Zutaten für Pasta mit Chorizo-Tomaten-Sauce:

500g Pasta, 200g Cocktailtomaten, 200g Chorizo, 2 Spitzpaprika, 2 EL Creme fraîche, 1 EL Tomatenmark, 1 TL Zucker, eine Schalotte, etwas Petersilie sowie Salz und Pfeffer.

Pasta mit Chorizo-Tomaten-Sauce in 15 Minuten fertig Rezept vom ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee ÜberlingenPasta mit Chorizo-Sauce mit Tomaten in 15 Minuten fertig Rezept vom ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Damit die Pasta mit Chorizo-Tomaten-Sauce innerhalb von 15 Minuten fertig ist, gleich das Wasser im Wasserkocher erhitzen und aufsetzen. Wenn das Wasser kocht, gut salzen und die Paste je nach Sorte garen – bei mir waren es acht Minuten. Währenddessen Schalotte schälen und in Scheiben schneiden, auch die Chorizo in längliche Scheiben schneiden. Paprika waschen, den Strunk abschneiden und die Kerne entfernen. Dann in Scheiben schneiden. Eine Pfanne mit etwas Olivenöl aufsetzen, Chorizo und Schalotten anbraten. Es braucht wirklich nicht viel Olivenöl, denn die Chorizo gibt noch Fett ab.

Pasta mit Chorizo-Tomaten-Sauce in 15 Minuten fertig Rezept vom ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee ÜberlingenPasta mit Chorizo-Tomaten-Sauce in 15 Minuten fertig Rezept vom ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Dann Tomatenmark zugeben, mit ein wenig Zucker karamellisieren und dann Tomaten sowie Paprika zugeben. Kurz köcheln lassen. Jetzt müsste die Pasta gekocht sein – vor dem Abgießen noch zwei Schöpfer Nudelwasser zur Chorizo-Tomaten-Sauce geben, dann die Pasta abgießen und kurz beiseite stellen. Die Sauce wird mit zwei Esslöffeln Esslöffel Creme fraîche schön cremig. Jetzt nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren. Fertig ist die Pasta mit Chorizo-Tomaten-Sauce, wenn ihr noch ein wenig Petersilie drüber streut. Lasst es euch schmecken!

Und jetzt bin ich gespannt, welche Rezepte bei Inas Nudelevent noch zusammen kommen.

Food/ Kuchen und mehr

Unwiderstehlicher Rhabarber-Blechkuchen mit Erdbeeren

Der erste Eindruck ist entscheidend – ein schwacher Händedruck, kein Blickkontakt und schon haben wir uns eine Meinung über unser Gegenüber gebildet. Das gleiche gilt für Kochen und Backen, hier zählt besonders der erste Biss. Ein spannender Moment, in dem allerlei Fragen beantwortet werden: Hat das Rezept geklappt, schmeckt es? Im Fall von diesem Erdbeer-Rhabarber-Blechkuchen kann ich nur sagen: OMG, ja! Ich finde es ja immer schwierig, unter all den Rezepten, die ich so zeige, einen Favoriten zu küren, doch dieses Rezept ist eindeutig unter den Top10. Denn es ist so saftig, so crunchy, so einfach. Saftig dank Erdbeer und Rhabarber, dem Frühlingsobst schlechthin – auch wenn Rhabarber genau genommen Gemüse ist, logo. Crunchy dank der Haferflocken. Und einfach dank des Teigs, der die Füllung umschließt: Wenige Zutaten, gleich doppelt im Einsatz.   Rezept für Rhabarber-Blechkuchen mit Erdbeeren ein Teig zwei Schichten von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Weiterlesen…

Food/ Low Carb/ Vegetarisch/ Vorspeise

Linsensalat | „Unsere Heimat – echt & gut“ bei EDEKA

Alle bereit für den Start in die Arbeitswoche? Manchmal ist es ja ein wenig hart, nach dem tiefenentspannten Modus eines langen Wochenendes wieder in den Arbeitsalltag zu starten. So ein Linsensalat hilft dabei wenigstens ein wenig – frei nach dem Motto: Mittagspause gut, alles gut.  Linsensalat wollte ich schon längst probieren, denn bisher habe ich ihn ab und zu teuer beim Bäcker gekauft – und bin sprichwörtlich fast vom Stuhl gefallen, als dann vier Euro für ein Mini-Schälchen fällig wurden. Selbstgemacht ist Linsensalat deutlich günstiger, schmeckt noch besser und ich weiß, woher die Zutaten kommen – in diesem Fall stammen nämlich alle aus der Region, gut oder? Doch dazu gleich ein wenig mehr. Nehmt euch erstmal ein Schälchen mit für die Mittagspause, sie darf auch ein wenig größer sein.

Linsensalat mit Urkarotte und Balsamico-Dressing Rezept von ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Schwaben denken ja häufig, sie haben Linsen für sich gepachtet. Stichwort „Linsen mit Spätzle“ und so. Was diesen Linsensalat schwäbisch macht, ist sicher nicht das Balsamico-Dressing, doch es sind seine Zutaten. Von der Linse bis zur Urkarotte stammen sie nämlich alle aus der Heimat. Also aus meiner Heimat, aus Baden-Württemberg (also auch zu einem Teil aus Baden, regionale Zugehörigkeiten seien aber mal außen vor). Dahinter steckt „Unsere Heimat – echt & gut“, das ist ein besonderes Siegel bei Edeka. Und ich bin ehrlich Fan!

Weiterlesen…

Food/ Frühstück/ Kochbuch

Müsliriegel Schoko-Kokos für unterwegs

Erinnert ihr euch noch an meine Müsliriegel Apfel-Nuss? Das war ein erster Versuch mit Müsliriegeln, heute zeige ich euch den nächsten: Es gibt Müsliriegel Schoko-Kokos. Beim ersten Versuch habe ich ein wenig über Heimat und Essen gesprochen, dieses Mal gehen wir es ganz praktisch an:  Pause, Hunger, Müsliriegel. Meine Tage sind derzeit wieder besonders lang und da kommen Müsliriegel genau richtig: Statt sich beim Bäcker etwas Süßes zu holen, ist ein Müsliriegel mindestens genauso lecker. Und dazu noch gesünder und günstiger, ist das was? Einmal am Wochenende angesetzt, hat man für die nächsten zwei Wochen einen leckeren Snack.

Rezept für Müsliriegel Schoko-Kokos schnell selbstgemacht für unterwegs vom ÜberSee-Mädchen Foodblog vom Bodensee Überlingen

Und man hat ein wenig Entspannung, während man die Zutaten zusammen mischt und daraus diese cremig-saftigen Müsliriegel Schoko-Kokos macht. Kochen und Backen hat auch etwas Therapeutisches, oder? Ich stelle mich zumindest sehr gerne in die Küche, vor allem wenn ein so leckeres Ergebnis herauskommt. Weiterlesen…